12.09.2018 - 14:33 Uhr
WaidhausOberpfalz

Zu Fuß zum Jubiläum

Eisern hält die katholische Pfarrgemeinde Waidhaus an der Fuß-Wallfahrt zum Loreto-Fest in Bor fest. Der harte Kern aus den Vorjahren machte sich um Kirchenpfleger Siegfried Zeug wieder auf die rund 17 Kilometer lange Strecke.

Kirchenpfleger Siegfried Zeug (Zweiter von links) und Pfarrer Georg Hartl (Fünfter von rechts) mischen sich unter die Wallfahrer auf der Tour nach Böhmen.
von Josef ForsterProfil

Nach dem von Pfarrer Georg Hartl in der Pfarrkirche erteilten Pilgersegen ging es für die 14 Teilnehmer über den Alten Grenzübergang zum ersten Halt zwischen den beiden Casions in Rozvadov. Mangels fehlender Alternativen führte die Tour dann direkt entlang der Staatsstraße bis kurz vor die Autobahnanbindung bei St. Katarina.

Hier erst konnten die Wallfahrer die äußerst idyllische Straße nördlich am Pfraumberg vorbei nutzen. Schon auf halber Strecke zeigte sich, dass es heuer einer der wärmsten Tage im Laufe der gesamten Wallfahrertradition sein sollte. Angekommen in Bor feierte der Waidhauser Ortsseelsorger mit weiteren Gläubigen, die mittels Fahrgemeinschaften gekommen waren, eine Pilgermesse im Loreto-Heiligtum. Dabei stand das 350-jährige Bestehen der Kapelle im Mittelpunkt. Um die Heimfahrt mussten sich alle Wallfahrer später selbst kümmern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp