28.05.2019 - 10:41 Uhr
WaidhausOberpfalz

Messe mit Prinzessin

Bei einem Pilgergottesdienst in Bor (Haid) steht auch ein Waidhauser Ehepaar im Mittelpunkt.

Isabelle Lütz, eine geborene Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg (im Hintergrund), vernimmt interessiert die von Pfarrer Miroslav Matis (links) im Kreuzgang gegebenen Informationen.
von Josef ForsterProfil

Den Regensburger Landvolkpfarrer Udo Klösel wollten sich viele Gläubige nicht entgegen lassen. Unter den Pilgern befand sich mit Isabelle Lütz, eine geborene Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg. Sie trug die Lesung vor. Seit 1720 hatten die Fürsten von Löwenstein die Herrschaft von Haid. 1945 wurden sie vom tschechischen Staat enteignet.

In seiner Predigt hatte der junge Geistliche als Hauptthema „Europawahl/Haus Europa“ gewählt. Mit wohlformulierten Worten spannte er einen Bogen von den Sternen der Europaflagge zu den zwölf Sternen, die das Haupt der Gottesmutter schmücken. Neben der Gottesmutter solle auch Johannes von Nepomuk mit seinen fünf Sternen als Brückenheiliger Fürsprecher und Brückenbauer zwischen den Völkern sein.

Erbittet wurde von allen Mitfeiernden der Segen Gottes für das Haus Europa. Zum Ende des Gottesdiensts erteilte Pfarrer Klösel dem Waidhauser Ehepaar Kerstin und Stefan Dierl seinen besonderen Segen anlässlich ihres silbernen Ehejubiläums. Das anschließende Kaffeetrinken in der Sakristei eröffnete der Haider Pfarrer Martis mit einem kleinen Umtrunk zu seinem 51. Geburtstag. Die Mesner Josef Antonin und Stefan Mrazik bewirteten die Gäste.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.