30.01.2020 - 18:06 Uhr
WaidhausOberpfalz

Uli Grötsch ist sauer: Intriganten bei der SPD

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Uli Grötsch soll im Mittelpunkt eines Machtkampfs bei der Bayern-SPD stehen. Auf Nachfrage reagiert der Waidhauser Bundestagsabgeordnete sauer – und kritisiert parteiinterne Intriganten.

Uli Grötsch.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

SPD-Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch hat verärgert auf Medienberichte reagiert, nach denen er die Absetzung der bayerischen SPD-Vorsitzenden Natascha Kohnen betreibt. Der Donaukurier aus Ingolstadt hatte berichtet, der Generalsekretär mache parteiintern Stimmung gegen Kohnen und werbe für sich selbst als neuen Vorsitzenden.

Die Behauptung sei falsch, stellte der Waidhauser am Donnerstag auf Nachfrage klar. "Ich wünsche mir, dass wir noch möglichst lange zusammenarbeiten", sagte er zum Verhältnis zu Kohnen. Als Quelle hinter den Gerüchten vermute er interne Gegner, die sich persönliche Vorteile aus dem Streit erhoffen. "Solche Leute gibt es überall, auch bei uns." Namen nannte Grötsch nicht, "weil ich es nicht belegen könnte".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.