30.06.2021 - 10:45 Uhr
WaidhausOberpfalz

Waidhauser Freibad öffnet wieder

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen. An diesem Donnerstag macht die Freizeitanlage "Bäckeröd" auf. Für die Besucher gibt es ein ausgeklügeltes Hygienekonzept.

Ein neuer Bademeisterstuhl kündet beim Wasserwacht-Gebäude unübersehbar von vielen Neuerungen zur lang ersehnten Wiederöffnung der Waidhauser Freizeitanlage "Bäckeröd".
von Josef ForsterProfil

Die Freizeitanlage „Bäckeröd“ ist für die Zukunft gerüstet. „Die gesetzlich vorgeschriebenen Chlorwerte können eingehalten werden“ attestierte Geschäftsleiterin Kerstin Wilka-Dierl von der Marktverwaltung ganz aktuell. Anlagenbetreuer Albrecht Müller hatte mit seinen emsigen Mitstreiterinnen, Monika Meindl und Kristina Jagrikova, in den letzten Wochen Höchstleistungen vollbracht und die Anlage zum Start herausgeputzt: „Wenn man es nicht besser wüsste, würde man nicht glauben, dass ein Umbau stattgefunden hat.“

Ständige Badeaufsicht

Durch den Einbau der umlaufenden Rinne wurde der Wasserspiegel um zehn Zentimeter angehoben. Der ausgewaschene Kies am Uferrand geht verspachtelt in die neue Saison und ein Geländer unterstützt künftig beim Einstieg ins Schwimmerbecken. Lediglich die beiden Sonnenschirme für das Kinderbecken lassen aufgrund Lieferverzögerungen noch etwas auf sich warten. Dafür können sich Kleinkinder über eine nagelneue Regenbogenrutsche im Mutter-Kind-Becken freuen. Das Sicherheitskonzept für die Badbenutzung wurde ebenfalls umgesetzt. Während Schlechtwettertage sorgt eine Umzäunung vor unbefugtem Baden. An schönem Wetter ist künftig eine ständige Badeaufsicht vor Ort. Albrecht Müller, Bernhard Zenk junior, Moritz Staudinger und Felix Kellner sorgen für Sicherheit im Wasser.

Zutritt nur für Gesunde

Die Öffnungszeiten wurden deshalb angepasst. Lediglich mittwochs haben Frühschwimmer Gelegenheit, ins kühle Nass zu tauchen. Im Kassengebäude verkaufen Monika Meindl, Birgit Dierl und Stefan Stauber ausschließlich Einzel- und Zehnerkarten. Saison- und Familienkarten gibt es nicht. Alle Parkplätze, auch die beim Träger-Hof, sind ab sofort kostenfrei. Für den Besuch ist eine Terminvereinbarung erforderlich, die jedoch nur vor Ort getroffen werden kann. Vor dem Betreten des Bads müssen die Gäste Kontaktinformationen hinterlassen, nur Gesunde haben Zutritt. Formblätter liegen am Eingang auf, oder können schon vorab zu Hause ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Der Check-In mittels Internetprogramme ist ebenfalls möglich. Dazu hängen am Kassengebäude die notwendigen QR-Codes aus.

Alle Sportanlagen dürfen unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln benutzt werden. Liegen und Sonnenschirme werden nicht verliehen. Der Spielplatz darf von Kindern unter 14 Jahren nur in Begleitung einer erwachsenen Person benutzt werden und bei Kindern ist auf ausreichenden Abstand zu achten, soweit dies möglich ist. Auf den Wegen zum Kiosk oder Biergarten sowie im Wartebereich vor dem Kiosk besteht Maskenpflicht.

Lesen Sie hier einen Bericht über die Vorarbeiten in der Freizeitanlage

Waidhaus
Service:

Hygienekonzept für die Freizeitanlage

  • Besuch nur nach Terminvereinbarung.
  • Besucherzahl auf 650 Personen beschränkt, Zählung beim Ein- und Ausgang per Lichtschranke, Eingangsbereich wird videoüberwacht; ab 600 Badegästen springt die Ampel auf Gelb, ab 650 auf Rot.
  • Im Schwimmerbereich maximal 150 Personen, im Nichtschwimmerbereich 50 Personen, im Mutter-Kind-Becken können sich 4 Kinder in Begleitung gleichzeitig aufhalten.
  • Bei landkreisweiter Inziden unter 50 ist Besuch ohne Test oder Nachweis der vollständigen Impfung und dergleichen möglich.
  • Öffnung im Zwei-Schicht-System: täglich von 11 bis 15 Uhr, mittwochs von 9 bis 15 Uhr, Badeschluss um 14.45 Uhr sowie nachmittags von 16 bis 20 Uhr (Badeschluss 19.45 Uhr); Gelände ist jeweils umgehend zu verlassen.
  • 15 bis 16 Uhr Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen.
  • Auf gesamtem Gelände Mindestabstand 1,5 Meter, im Eingangs- und Ausgangsbereich für Besucher ab 15 Jahren FFP-2-Maskenpflicht, Kinder zwischen 6 und 15 Jahren Mund-Nase-Bedeckung, Kinder unter 6 Jahren von Maskenpflicht befreit.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.