14.10.2021 - 15:54 Uhr
WaidhausOberpfalz

Weihnachten hinter Gittern: Polizei fasst zwei Gesuchte

Die Bundespolizei Waidhaus nimmt zwei Männer fest, die mit Haftbefehl gesucht werden. Laut Polizei müssen beide Männer für mindestens drei Monate ins Gefängnis. Damit verbringen sie das Weihnachtsfest wohl hinter schwedischen Gardinen.

Die Bundespolizei Waidhaus hat zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer festgenommen. Beide Männer müssen Weihnachten nun im Gefängnis verbringen.
von Caroline Keller Kontakt Profil

Zwei Männer, die per Haftbefehl gesucht worden waren, sind der Waidhauser Bundespolizei ins Netz gegangen und müssen nun laut Polizeibericht Weihnachten im Gefängnis verbringen.

Den einen Mann suchten die Beamten, weil er falsche amtliche Ausweise beschafft hatte. Die Beamten der Bundespolizei Waidhaus nahmen den Mann auf einem Parkplatz der A6 bei Waidhaus fest. Der Mann konnte die Geldstrafe von 1350 Euro und die Kosten von 273 Euro, die ihn vor einer Gefängnisstrafe bewahrt hätten, nicht bezahlen und musste deswegen ins Gefängnis. Dort muss er für drei Monate einsitzen.

Ein 40-Jähriger, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde, ging den Beamten nahe Waidhaus ins Netz. Laut Polizei wollte die Staatsanwaltschaft in Hechingen (Baden-Württemberg) 300 Euro von dem Mann wegen Hausfriedensbruchs. Zusätzlich suchte ihn die Heidelberger Justiz wegen eines Wohnungseinbruchs mit Diebstahl und forderte eine Geldstrafe von 1000 Euro. Da er nicht bezahlen konnte, muss er für 120 Tage ins Gefängnis.

Schmuggler mit über einer Tonne Pyrotechnik an Bord erwischt

Waidhaus
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.