08.11.2019 - 11:33 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Franken räumen mit Oldtimern ab

"Oldtimer-Slalom-Cup Oberfranken" lautet zwar die offizielle Bezeichnung, die Meisterschaft gastiert jedoch in ganz Nordbayern. Bei den sieben Wertungsläufen 2019 waren rund 70 Teilnehmer angetreten. Die Siegerehrung war jetzt in Waldeck.

Siegerehrung für die besten Oldtimerfahrer in Waldeck: Stefan Lindemann (AC Hof), Günter Hartmann (Ottensoos), Benedikt Miskolci (MSC Nordhalben), Michael Wunder (MSC Nordhalben), Mirko Köstner (MSC Nordhalben), Titelträger Tom Zschammer (MSC Nordhalben), Hans Angerer (AMC Waischenfeld), Werner Paschke (MSC Tirschenreuth); Heinz Neumeier (MSC Wiesau), Herbert Hofmann (AMSC Bindlach), Frank Angles (Mitwitz); Vorne: Hansi Walter (MSC Wiesau), Christian Gebelein (Mainleus) und Michael Bayer (AC Bayreuth).
von Externer BeitragProfil

Seit 2006 wird das Championat ausgetragen, meist bei regulären Automobilslaloms. Genau wie bei diesen folgen auf einen Trainingsdurchgang zwei Wertungsläufe, allerdings ist nicht die schnellste Fahrtzeit ausschlaggebend, sondern die geringste Differenz zwischen zwei gewerteten Zeiten. Die Fahrzeuge müssen dabei mindestens ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel haben.

Die Siegerehrung für die Top-Platzierten findet seit 2012 regelmäßig im Gasthof "Goldener Engel" in Waldeck statt. Bürgermeister Werner Nickl übermittelte dazu ein anerkennendes Grußwort, die Stadt Kemnath stellte zudem attraktive Geschenke zur Verfügung. Sechs Ergebnisse kamen in die Wertung. Den Saisonauftakt in Nordhalben im Frankenwald entschied Tom Zschammer vom MSC Nordhalben auf einem VW Polo für sich. Bis zum Saisonfinale in Bayreuth, wo eine gut besuchte Doppelveranstaltung ausschließlich für die Oldtimer-Fraktion angeboten wurde, wechselten sich die Sieger ab, bevor erneut Zschammer ganz oben stand und sich erstmals den Meistertitel sicherte.

Der Mitterteicher Heinz Neumeier (MSC Wiesau) lieferte in beiden Läufen eine ansprechende Vorstellung ab und verpasste - nach Rang drei 2018 - nur knapp den erneuten Sprung aufs Treppchen. Hinter Zschammer, dem Bayreuther Michael Bayer und dem ebenfalls für den MSC Nordhalben startenden Mirko Köstner war er als bester Oberpfälzer Vierter. Hansi Walter (BMW 730 i) eroberte am Ende den neunten Platz, Opel-Pilot Manfred Keller (beide MSC Wiesau) ergatterte als 15. den letzten zu vergebenden Pokal, wobei die Punktabstände bis hin zum 20. Platz gering waren.

Die Sonderwertung für Fahrzeuge neueren Baujahres sicherte sich Werner Paschke vom MSC Tirschenreuth, der mit einem "nur" 19 Jahre alten VW Polo angetreten war.

Die Endergebnisse:

Heinz Neumeier bester Oberpfälzer

Oldtimer-Slalom-Cup Oberfranken 2019: 1. Tom Zschammer (MSC Nordhalben, VW Polo; 57,39 Punkte); 2. Michael Bayer (AC Bayreuth, Opel Kadett C GT/E; 55,56); 3. Mirko Köstner (MSC Nordhalben, Fiat 500; 52,88); 4. Heinz Neumeier (MSC Wiesau, Mazda Miata; 52,02); 5. Günter Hartmann (Ottensoos, Fiat 126 p; 50,93); 6. Stefan Lindemann (AC Hof, Ford Fiesta, 50,18); 7. Michael Wunder (MSC Nordhalben, Fiat 500, 49,67); 8. Hans Angerer (AMC Waischenfeld, Opel Corsa; 48,70); 9. Hansi Walter (MSC Wiesau/Waldeck, BMW 730 i; 47,68); 10. Frank Angles (Mitwitz, Audi 50; 47,07); 11. Christian Gebelein (Mainleus, Opel Kadett C; 46,47); 12. Herbert Hofmann (AMSC Bindlach, Opel Kadett E; 45,90); 13. Bernd Beierlein (FTF Oberfranken, Ford Fiesta; 45,77); 14. Benedikt Miskolci (MSC Nordhalben, Fiat 500; 43,65); 15. Manfred Keller (MSC Wiesau, Opel Kadett C GT/E; 38,60).

Bester Gaststarter (Fahrzeuge mit Baujahr nach 1993): Werner Paschke (MSC Tirschenreuth, VW Polo; 36,41). Beste Oldtimerfahrer in Waldeck: Stefan Lindemann (AC Hof), Günter Hartmann (Ottensoos), Benedikt Miskolci, Michael Wunder, Mirko Köstner, Titelträger Tom Zschammer (alle MSC Nordhalben), Hans Angerer (AMC Waischenfeld), Werner Paschke (MSC Tirschenreuth); Heinz Neumeier (MSC Wiesau), Herbert Hofmann (AMSC Bindlach), Frank Angles (Mitwitz).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.