24.01.2021 - 15:03 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Informationen in Waldeck nicht unter Quarantäne

Corona, Corona. Das Virus lähmt auch in Waldeck das Vereinsleben auf ganzer Linie. Aber ein paar Spielräume gibt es dennoch.

Das Alte Schulhaus in Waldeck ist ein geschichtsträchtiger Ort.
von Hans LukasProfil

Die in diesem Monat fällige Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und hat nicht stattgefunden. Deshalb hat sich die Vorstandschaft dazu entschieden, den Jahresbericht den Mitgliedern, Förderern und Interessenanten mitzuteilen.

Der Verein ist mit viel Freude in das Jahr 2020 gestartet und hat nicht geahnt, dass damit ein außergewöhnliches Jahr begonnen hat. Der Beginn des neuen Jahrzehnts ließ große und neue Erlebnisse erhoffen. Aber im März hat sich alles radikal gewandelt und einige Pläne über den Haufen geworfen.

Trotz dieses außergewöhnlichen Jahres hat der HuK einiges bewegt. Um und auf dem Schloßberg ist wieder etwas geschehen. Soweit möglich wurden die Arbeiten an der Burg Waldeck fortgesetzt. Leider sind alle Veranstaltungen auf dem Schloßberg ausgefallen. Ob Maiandacht, Gottesdienst oder die Theaterveranstaltung mit dem LTO, auf diese Events musste verzichtet werden. Auch das geplante Koessler-Konzert im Kloster Speinshart im November war nicht möglich. Zum fünften Jubiläum der Glocke in der Ägidius-Kapelle ist Weihbischof Pappenberger am 30. August 2020 nach Waldeck gekommen. Der Festgottesdienst musste allerdings wetterbedingt in der Pfarrkirche stattfinden.

Das Projekt "Webcam auf dem Schloßberg" konnte umgesetzt werden und seit Herbst bietet eine in der Burgruine installierte Kamera täglich einen tollen Blick über das Kemnather Land. Die Bilder werden auch auf BR-alpha und anderen digitalen Plattformen gezeigt. Auf der Homepage des HuK und der Stadt Kemnath sind die Bilder ebenfalls einsehbar.

Lange wurde auch überlegt, wie das Hans-Koessler-Museum umgesetzt werden kann. Es ist im vergangenen Jahr in einer guten Form gelungen, ein offenes Museum zu gestalten. Mit einem Hans-von-Koessler-Weg in Waldeck wurde eine museumsähnliche Variante gefunden, die 365 Tage geöffnet ist und keinen Eintritt kostet. Der Rundweg ist fertig gestellt und auch mit einer Hörstation versehen. Auf acht Tafeln ist das Leben des Berühmtesten von Waldeck dargestellt. Die Tafeln sind an seinem Geburtshaus, vor der Pfarrkirche, bei der Gastwirtschaft Merkl und an der Alten Schule angebracht. Dort befindet sich auch die Hörstation. Über eine genaue Beschreibung des Weges werden wir noch berichten.

Für die Zukunft stehen schon jetzt die Planungen an. Die Webcam und der Rundweg werden bei passender Gelegenheit noch gesondert eingeweiht. Für das Theater 2021 werden derzeit noch Gespräche geführt. Wenn etwas Genaues feststeht, wird noch mitgeteilt, unter welchen Gegebenheiten die Veranstaltungen stattfinden könnten. Der Termin ist wieder in der letzten Juliwoche vorgesehen. Darüber hinaus wird das Konzert mit Werken von Hans von Koessler in der Klosterkirche Speinshart am 26. September 2021 um 16 Uhr nachgeholt. Der Vorverkauf über www.nt-ticket.de ist bereits gestartet.

Der Heimat- und Kulturverein bedankt sich ganz herzlich für die zahlreiche Unterstützung, insbesondere in diesem schwierigen Jahrn. Er wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern für das Jahr 2021: "Bleibt gsund".

Die Schautafeln des Koessler-Weges am Alten Schulhaus, rechts die Hörstation.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.