28.01.2019 - 17:26 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Premiere mit Prunk

Der Seniorenfasching des Waldecker Carnevalvereins (WCV) war einmal. Dennoch kommen die älteren Bürger auch heuer auf ihre Kosten.

Die Wichtelgarde liegt dem Kinderprinzenpaar Leni I. und Korbinian I. (hinten) zu Füßen, das sich erstmals dem närrischen Volk präsentiert.
von Hans LukasProfil

Die Senioren füllten den Schrembs-Saal am Sonntag restlos, als sie WCV-Präsident Klaus Wegmann zur ersten Ü 60-Prunksitzung begrüßte. Diese Veranstaltung löste in etwas geänderter Art und Weise den Seniorennachmittag ab, den es bis dato 40 Mal gegeben hatte. Wegmann war mit dem Kinderprinzenpaar Leni I. und Korbinian I. gekommen, das sich dem Publikum vorstellte.

Es war wirklich ein toller Nachmittag, bei dem insbesondere die Garden und die Aktiven des WCV den Omas und Opas ihr Können präsentierten. Die Kleinsten im Verein, die Wichtelgarde, zeigten zum ersten Mal ihren Garde- und Schautanz. Durch das Programm führte in souveräner Art und Weise Sitzungspräsident Christian Ernstberger, der in dieser Rolle - wie schon bei den Prunksitzungen - eine Klasse für sich war.

Wegmann überbrachte die Grüße von Bürgermeister Werner Nickl, der urlaubsbedingt nicht anwesend sein konnte und die Veranstaltung mit einer Spende unterstützte. Er verkündete, dass es für den WCV eine Ehre sei, die Unkosten für diesen Nachmittag zu übernehmen. Er dankte in diesem Zusammenhang allen, die dazu auch mit Spenden beigetragen haben.

Dann ging es aber los. Nach dem Einmarsch der Garden und aller Aktiven stellte sich zunächst das Miniprinzenpaar vor und forderte in Manier der Großen alle auf, fröhlich zu sein und bei der närrischen Schau laufstark mitzumachen. Leni I. und Korbinian I. sind faschingsmäßig von Eltern, Großeltern und Geschwistern "vorbelastet". Beiden war anzusehen, dass sie dieses Amt gerne übernommen haben.

Wichtel- und Minigarde zeigen zunächst ihre Gardetänze, und das Männerballett brachte die richtige Stimmung in den Saal. In einer Pause servierten Frauenballett und Elferrätinnen Kaffee und Kuchen. Den zweiten Teil des Programms begannen die Jugend- und Prinzengarde mit ihren Gardetänzen. Dazwischen gab es eine Gesangseinlage vom "dynamischen Duo" Resi und Rosi, die bei der Prunksitzung Premiere hatten. Schlagerfans kamen bei ihnen auf ihre Kosten. Das zeigte sich nicht nur darin, dass viele Besucher kräftig mitsangen.

Natürlich durfte auch eine Ordensverleihung nicht fehlen. So erhielten alle Helferinnen, die Ehrensenatoren und die Vertreter des BRK-Seniorenheims Erbendorf, die alljährlich mit einer Gruppe Senioren an Veranstaltung teilnehmen, den Sessionsorden des WCV. Präsident Wegmann dankte hier besonders Stephanie Lukas, die die Organisation des Helferkreises übernommen hatte.

Danach waren die Schautänze der vier WCV-Garden an der Reihe. Besonders die Wichtelgarde tanzte sich da in die Herzen der Omas und Opas, als sie an die 1960er Jahre in entsprechenden Kostümen erinnerten. Auch die Mini-, Jugend- und Prinzengarde zeigten in ihren Kleidern und Choreographien viel Fantasie. Dazwischen traten die Tanzmariechen Larissa und Melissa auf, die ebenfalls bei der Prunksitzung eine erfolgreiche Premiere hatten. Weiter glänzte der Präsident als Mireille Mathieu mit Liedern aus und um Paris.

Alle Trainerinnen der Garden bekamen für ihre Mühen und Arbeit in den vergangenen Wochen eine kleine süße Aufmerksamkeit.

Klaus Wegmann steuert als Mireille Mathieu eine Gesangseinlage zum Programm bei.
Von Präsident Klaus Wegmann, Florian II., Kinderprinzessin Leni I. (von links) und Sitzungspräsident Christian Ernstberger (Fünfter von links) gibt es Sessionsorden für die Ehrensenatoren und Helferinnen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.