30.07.2021 - 14:43 Uhr
WaldershofOberpfalz

Ab 1. August wird im Stadtgebiet von Waldershof geblitzt

Die Stadt Waldershof ist dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz beigetreten. Er überwacht die Einhaltung der Tempolimits. Ziel ist eine erhöhte Verkehrssicherheit, informiert die Stadt Waldershof in einer Pressemitteilung.

Verstärkte Tempo-Kontrollen sollen Raser in Waldershof bremsen.
von Externer BeitragProfil

Ab 1. August übernimmt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz die Verkehrsüberwachung in Waldershof. Damit will die Stadt Waldershof vor allem Folgendes erreichen: Autofahrer dazu bringen, vom Gas zu gehen, und Brennpunkte entschärfen. „Regelmäßige Kontrollen im Straßenverkehr schützen vor Unfällen und Raserei – und senken die Anzahl der Verstöße nachhaltig und dauerhaft“, weiß Simone Reinhardt, stellvertretende Geschäftsführerin des Zweckverbands, der aktuell in knapp 120 Kommunen ein Auge auf den Verkehr hat.

Raser müssen in Waldershof von nun an vermehrt mit Blitzern rechnen. Die Tempokontrollen seien dringend nötig, so Bürgermeisterin Margit Bayer: „Uns erreichen immer wieder Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, dass an einigen Stellen oft zu schnell gefahren wird.“ Für die Überwachung verfügt der Zweckverband mit Sitz in Amberg über moderne Geschwindigkeitsmessanlagen; seine Mitarbeiter lässt der Verband an der Bayerischen Verwaltungsschule ausbilden.

Wie oft kontrolliert wird, lege die Kommune fest. Der Schwerpunkt der Geschwindigkeitskontrollen wird laut Pressemitteilung vor allem im Bereich von Schule und Kindergarten sowie in Tempo-30-Zonen liegen. „Die Messstellen wurden in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband und der Polizeiinspektion Tirschenreuth festgelegt und durch das zuständige Polizeipräsidium genehmigt“, erläutert Bürgermeisterin Margit Bayer.

Der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit arbeite als Körperschaft des öffentlichen Rechts nicht gewinnorientiert. Das bedeute: Alle eingenommenen Verwarnungs- und Bußgelder leitet der Verband direkt an die Kommune weiter. "Die Bezahlung des Zweckverbands für die Personal- und Technikkosten erfolgt nach festen Stundensätzen und Sachbearbeitungspauschalen – und ist damit für die Kommunen planbar und transparent", heißt es in der Pressemitteilung.

Auch in der jüngsten Stadtratssitzung war der Verkehr in Waldershof Thema

Waldershof
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.