05.03.2021 - 17:14 Uhr
WaldershofOberpfalz

Digitales Elternsprechzimmer an der Jobst-vom-Brandt-Schule

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Die Protokolle der digitalen Besprechung liegen am Samstag im Postkasten. Die Übertritts-Zeugnisse für die 31 Viertklässler in Waldershof gibt es am 7. Mai.

Lehrerin Lucia Stierstorfer in einem Lernentwicklungsgespräch.
von Oswald ZintlProfil

Die Lernentwicklungsgespräche sind für die Verantwortlichen der Jobst-vom-Brandt-Schule nicht neu. Seit mehreren Jahren gibt es diese als Ersatz für das Halbjahreszeugnis. In diesem Jahr wurde dazu pandemiebedingt ein digitales Elternsprechzimmer eingerichtet. Nach einer Reservierung fanden die Gespräche zwischen Kind und Lehrer sowie einem oder beiden Elternteilen für alle 99 Kinder der ersten bis dritten Klasse statt.

Die Einzelgespräche dauerten etwa 30 Minuten. Dabei wurden mit Hilfsmitteln zur Veranschaulichung die erstellten Leistungsbögen zu den Bereichen Arbeitsverhalten, Sozialverhalten und den einzelnen Fächern durchgesprochen. Am Ende des Gesprächs wurde mit dem Kind eine Zielvereinbarung erstellt, die es nun gilt, im zweiten Schulhalbjahr gemeinsam umzusetzen. An diesem Samstag bekommen die Schülerinnen und Schüler per Post das Protokoll des Lernentwicklungsgespräches fertig zur Unterschrift übersandt.

„Ich bin stolz, dass alle Lehrkräfte die angebotene Technik optimal nutzten und die Lernentwicklungsgespräche im Onlineformat bei allen Beteiligten sehr gut ankamen.“

Schulleiterin Petra Andritzky

Zur Umsetzung der Lernentwicklungsgespräche sagt Schulleiterin Petra Andritzky: „Ich bin stolz, dass alle Lehrkräfte die angebotene Technik optimal nutzten und die Lernentwicklungsgespräche im Onlineformat bei allen Beteiligten sehr gut ankamen.“

Je länger der Lockdown im Schulbereich dauert, umso schwieriger wird es für manche Kinder daheim, motiviert fürs Homeschooling zu bleiben. Auch Eltern stoßen dabei an ihre Belastungsgrenzen. Deshalb will die Waldershofer Schulleitung ein neues Angebot starten. Petra Andritzky: „Eine Betreuung der Kinder per Online-Patenschaft.“ In einem geschützten Online-Raum sollen die Kinder von den Paten betreut werden. Gesucht werden also Personen, die sich vorstellen können, eine solche Patenschaft zu übernehmen. "Wir vonseiten der Schule denken hier zum Beispiel an Studierende, die momentan keine Präsenzvorlesungen besuchen können, aber auch andere Interessierte, die technisch fit sind." Mit Praktikanten im pädagogischen Bereich habe die Schule schon erste gute Erfahrungen gemacht. Familien, die Bedarf haben, dürfen sich gerne bei der Jobst-vom-Brandt-Schule melden. Kontakt: Telefon 09231/71505 oder E-Mail (email[at]schule-waldershof[dot]de).

Hier ein Blick zu weiteren Schulen im Landkreis Tirschenreuth

Tirschenreuth

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.