09.04.2021 - 16:03 Uhr
WaldershofOberpfalz

Drei Damen vom Autogrill: Erfolgreiche Frauen bei der Firma Mössbauer

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Bei der Firma Mössbauer in Waldershof kümmern sich Experten um die Belange von Autofahrern. Heutzutage doch noch etwas ungewöhnlich: Junge Frauen hantieren genauso mit wie ihre männlichen Kollegen.

Alica Schaller und Rike Hirschmann bei Service-Arbeiten in der Werkstatt.
von Oswald ZintlProfil

Die drei Frauen, die bei der Firma Mössbauer in der Werkstatt und der Lackiererei arbeiten, sehen sich nicht als Exotinnen in einer von Männern geprägten Arbeitswelt. „Wir werden voll akzeptiert und haben uns durch die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker und unseren Arbeitseinsatz den Respekt der männlichen Kollegen erarbeitet und verdient“, erklären Rike Hirschmann und Alica Schaller.

Die 23-jährige Rike Hirschmann hatte sich eigentlich um ein Praktikum im Verkauf einer Werkstattkette beworben. Da dies zu diesem Zeitpunkt nicht realisierbar war, nutzte sie das Angebot für eines in der Werkstatt. Der Beruf des Kfz-Mechatronikers war für die junge Frau kein Neuland, da ihr Vater diesen Beruf ausübt. Und so war die Entscheidung für eine dreieinhalbjährige Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin schnell gefallen. Sie hat die Entscheidung nicht bereut und geht mit viel Engagement ihrem Beruf nach. Nach den Hobbys gefragt, sagt Rike Hirschmann: „Am eigenen Auto schrauben und die Freizeit in der Natur verbringen.“

„Am eigenen Auto schrauben und die Freizeit in der Natur verbringen.“

Rike Hirschmann auf die Frage nach ihren Hobbys

Für Alica Schaller war während der Schulzeit der Beruf der Kfz-Mechatronikerin schon immer ein Traum. Die 21-Jährige hat ihre Ausbildung in Waldsassen abgeschlossen und wechselte anschließend ins Werkstatt-Team der Firma Mössbauer. „Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Wir warten und reparieren Autos, tauschen Ersatzteile aus und führen Inspektionen der Fahrzeuge nach den Herstellervorgaben durch“, erklärt Alica Schaller.

„Jeder Tag ist eine neue Herausforderung."

Alica Schaller

Von Farben fasziniert

Die Dritte im Bunde ist Nancy Franek. Die junge Frau war schon immer von Farben und deren Zusammensetzung fasziniert. Und so lag es auf der Hand, dass die 29-Jährige den Ausbildungsberuf Maler und Lackierer wählte. Seit vier Jahren ist sie nun schon in der Lackiererei der Autowerkstatt tätig. „Mir macht die Arbeit viel Spaß und ich werde von meinen Kollegen voll akzeptiert“, sagt Nancy Franek.

„Mir macht die Arbeit viel Spaß und ich werde von meinen Kollegen voll akzeptiert.“

Nancy Franek, gelernte Malerin und Lackiererin

Für Max Enders, Meister in der Fahrzeugannahme, steht fest, dass die Mitarbeiterinnen einen hervorragenden Job machen und sich auch ständig weiterbilden. „Es ist selbstverständlich, dass die männlichen Kollegen bei schweren Arbeiten behilflich sind. Und die persönlichen Belange der Frauen werden immer berücksichtigt“, ergänzt Enders.

"Jünger und weiblicher"

Geschäftsführer Nicolai Mössbauer – er führt den Familienbetrieb in der dritten Generation – ist überzeugt, dass das Unternehmen in Zukunft noch „jünger und weiblicher“ wird. Das gilt auch für den Verwaltungsbereich. Ein gutes Beispiel dafür ist die 23-jährige gelernte Industriekauffrau Annika Kunz. Sie gehört dem Unternehmen seit 2018 an.

Mehr aus Waldershof

Waldershof

Kunz begann in der Service-Assistenz und hat seit einigen Monaten den Bereich der kompletten Unfallabwicklung für alle drei Standorte des Unternehmens in Waldershof, Tirschenreuth und Bayreuth übernommen. Sie kümmert sich um die Garantiesachbearbeitung, zeichnet für das Kundenmanagement verantwortlich und ist Ansprechpartnerin für alle Kollegen im Service.

Hintergrund:

Eine Chance auch für junge Frauen

  • Das Autohaus Mössbauer wurde 1954 gegründet.
  • Zurzeit sind dort insgesamt 100 Mitarbeiter beschäftigt.
  • Für das laufende Jahr stehen laut Geschäftsführer Nicolai Mössbauer noch drei Ausbildungsplätze zum Kfz-Mechatroniker zur Verfügung.
  • Auch für junge Frauen ist das eine Chance.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.