03.12.2020 - 13:40 Uhr
Waldkirch bei GeorgenbergOberpfalz

Trauer um Johann Schwarzmaier

Mit Johann Schwarzmaier ist am Sonntag kurz nach seinem 85. Geburtstag eine Waldkirchner Persönlichkeit gestorben. Pfarrei, Gemeinde und Vereine verlieren einen engagierten Weggefährten.

Johann Schwarzmaier.
von Josef PilfusekProfil

Der am 2. November 1935 geborene Johann Schwarzmaier hat sich in seiner Heimatgemeinde Waldkirch viele Verdienste erworben. Um den ehemaligen Beschäftigten der Bundesbahn trauern vor allem Ehefrau Erika – mit ihr war er seit 1957 verheiratet gewesen –, Tochter Irene, die Söhne Bruno und Thomas mit ihren Angehörigen einschließlich der neun Enkel und sieben Urenkel sowie die Schwestern Anni und Betty.

Schwarzmaiers Verdienste in seiner Heimatgemeinde sprechen Bände, ob in der Pfarrei, in der Gemeinde oder im Vereinsleben. So hat er als Mitglied der Kirchenverwaltung Zeichen gesetzt. Auch im Gemeinderat hatte er Sitz und Stimme, sowohl im Rat der früheren Gemeinde Waldkirch als auch nach der Gebietsreform im Georgenberger Kommunalgremium von 1973 bis 1978.

Schwarzmaier hat in seinem Heimatort Waldkirch auch bei der Feuerwehr Geschichte mitgeschrieben. Von 1964 bis 1976 stand der Träger höchster Auszeichnungen als Kommandant an der Spitze der aktiven Wehr und übte von 1982 bis 1986 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden aus. Eine Lücke hinterlässt er auch beim Oberpfälzer Waldverein. Requiem und Beerdigung haben im engsten Familienkreis stattgefunden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.