14.06.2019 - 10:09 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Ausbildung beim Weltmarktführer

Die Arbeit ist anspruchsvoll, schweißtreibend, hart. Ein offizieller Beruf war der Glasmacher-Job in der Manufaktur in Waldsassen bisher trotzdem nicht. Das ist jetzt Geschichte – mit einem positiven Effekt für alle Beteiligten.

Auch den Regierungsangestellten in den Schulsekretariaten (Im Bild zusammen mit Prokurist Robert Christ, Vierter von links) im Landkreis Tirschenreuth ist bei einem Besuch in der Glashütte Lamberts die neue Ausbildung zum Glasmacher vorgestellt worden.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Zusammen mit einem kompetenten Kooperationspartner in der Branche - der Staatlichen Glasfachschule in Zwiesel - haben die Verantwortlichen in der Glashütte Lamberts eine Lösung entwickelt, die das Berufsbild auf eine höhere, will heißen, offiziell anerkannte Ebene stellt. Das neue Konzept ist jetzt auch Regierungsangestellten präsentiert worden: Mitarbeiterinnen in den Sekretariaten von Schulen im Landkreis Tirschenreuth besichtigten die Glashütte; während des Rundgangs erfuhren die Besucherinnen von der Neuerung.

In einer Dualen Ausbildung können junge Leute innerhalb von drei Jahren fundiert das Glasmacher-Handwerk lernen. Die Vorgespräche mit den Verantwortlichen der Staatlichen Bildungseinrichtung im Bayerwald begannen vor gut eineinhalb Jahren. Jetzt kann das Projekt starten. Weil der Fachkräftemangel im Handwerk die Glas-Manufaktur noch härter tritt und Personal knapp wird, will der Waldsassener Traditionsbetrieb keine wertvolle Zeit mehr verlieren. Am 1. September ist Ausbildungsbeginn. "Erste lockere Gespräche" habe es schon gegeben, verrät Robert Christ, Prokurist bei Lamberts über Kontakte mit möglichen Bewerbern.

Es sei für das Unternehmen durchaus vorstellbar, dass zwei, drei Ausbildungsplätze bei Lamberts besetzt werden könnten, sofern es entsprechende Bewerber gebe, "... mit einem Talent für Glas", wie Christ sagt. Die neue Ausbildung bedeute etwa eine Chance für Mittelschüler aus der Region, die an der Fertigung eines einzigartigen Produkts mit ganz besonderen Einsatzmöglichkeiten mitarbeiten wollten, so Christ. Bei entsprechenden Leistungen ließe sich sogar die Mittlere Reife auf diesem neuen Ausbildungsweg erlangen.

Erstes Jahr in Zwiesel

Das erste Jahr der Ausbildung läuft in Vollzeit in der Glasfachschule Zwiesel. Im zweiten und dritten Jahr findet die Ausbildung in Vollzeit in der Glashütte Lamberts statt, außerdem sind jeweils elf Wochen in der Glasfachschule Zwiesel vorgesehen.

Der erfolgreiche Abschluss der dreijährigen Vollzeitausbildung ist der Gesellenprüfung in der Industrie gleichgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.