31.07.2020 - 17:14 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Autodiebe mit schlechtem Gewissen

Zuerst wurden zwei Männer bei Waldsassen des Diebstahls verdächtigt. Das stellt sich als falsch heraus. Nachdem die beiden aber die Polizeidienststelle verlassen hatten, klauten sie ein Auto und machten sich auf den Weg nach Regensburg.

Symbolbild.
von Martin Maier Kontakt Profil

Zwei junge Männer haben am Freitag nichts ausgelassen: Drogenkonsum, Polizeikontrolle, Autodiebstahl und zum Abschluss ein Telefonat mit der Polizei mit anschließender reumütiger SMS.

Aber von vorne: Am Freitagvormittag rief ein Bürger aus Pechtnersreuth bei der Polizeiinspektion Waldsassen an: Zwei junge Männer hatten bei ihm an der Haustür geklingelt und nach einem Glas Wasser gefragt. Wegen der momentan vermehrten Diebstähle im Grenzgebiet sei ihm die Sache verdächtig vorgekommen.

Eine Diebstahl- und Einbruchserie im östlichen Landkreis Tirschenreuth hat die Polizei kürzlich aufgeklärt

Waldsassen

Die Fahndung durch zwei Polizeistreifen war schnell erfolgreich. Die Beamten brachten die zwei Männer zur Polizeidienststelle nach Waldsassen. Laut Polizeibericht gaben die beiden Herren aus dem Raum Regensburg an, über die grüne Grenze nach Deutschland gekommen zu sein. Sie hätten die Nacht zum Rauschgiftkonsum in Tschechien verbracht. Nach Abschluss der Kontrolle durften sie gegen 9.45 Uhr die Dienststelle wieder verlassen.

Auto vor Lokal gestohlen

Etwa 30 Minuten später ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass soeben aus einer Gaststätte in der Innenstadt von Waldsassen zunächst ein Fahrzeugschlüssel und danach der vor dem Lokal geparkte Kia Venga gestohlen wurde. Wie üblich leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz die Fahndung nach dem Auto ein. "Parallel dazu fiel der Verdacht schnell auf die zuvor kontrollierten beiden Verdächtigen", schreibt Polizeihauptkommissar Harald Fuchs. Also griff ein Beamter zum Hörer und rief einen der Männer an. Dieser verstrickte sich bei Nachfragen zu seinem aktuellen Aufenthaltsort und Fortbewegungsmittel in Widersprüche. Trotz des Hinweises, dass nach dem Kia intensiv gefahndet wird, beendete der junge Mann das Gespräch.

Wagen vor Supermarkt geparkt

Gegen 13.30 Uhr plagte die Tatverdächtigen dann "offensichtlich doch das schlechte Gewissen und sie übermittelten per SMS zumindest den aktuellen Standort des gestohlenen Autos an die Polizeiinspektion Waldsassen". Eine Streife der Polizeiinspektion Regensburg Nord fand schließlich den Kia auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Stadtgebiet Regensburg. Die beiden Männer waren verschwunden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Polizeiberichte

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.