24.10.2018 - 12:52 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Egerer Wallfahrt zur Kapplkirche

Nach einer langen Pause ist eine alte Tradition wieder neu belebt worden. Am tschechischen Nationalfeiertag pilgern seit 1997 wieder Gläubige aus Eger auf den Glasberg.

Die Wallfahrer aus Eger am Stationsweg in Waldsassen auf dem Weg zur Kapplkirche.
von Autor GJBProfil

Früher waren die Prozessionen geradezu sprichwörtlich: „Er schnauft wie ein Egerer Wallfahrer“, sagte man in Waldsassen, wenn jemand völlig außer Atem war. Der Zweite Weltkrieg brachte das Ende dieser frommen Tradition. Fast unbemerkt blieb es aber in Waldsassen, dass im Jahr 1997 der damalige Egerer Pfarrer – jetzt Abt von Tepl – Filip Zdenek Lobkowicz die Egerer Wallfahrt zur Kapplkirche neu begründete.

Seitdem führt er alljährlich die Pilger, singt mit fester Stimme und hält bei jeder Station eine kurze Predigt. Alena Kovaríková erlebt den Weg auf den Glasberg so: „Den ersten Rosenkranz betet man noch auf einem bequemen Weg, bei dem zweiten, schmerzhaften Rosenkranz ist der Weg sehr anstrengend. Die glorreichen Geheimnisse betet man wieder auf einem gemütlichen Weg durch den Wald und man sieht sogar schon die Dreifaltigkeitskirche Kappl.“ Die Wallfahrt endete in den ersten Jahren seit der Wiederaufnahme bei der Ziegler-Brauerei: Dort hatte Anton Hart die tschechischen Mitglieder zu einem Treffen eingeladen. Diese Tradition einer gemeinsamen Mahlzeit hat Ulrika Hart nach dem Tode ihres Vaters übernommen. Seitdem beginnt die Egerer Wallfahrt immer beim Grab von Anton Hart. Alena Kovaríková berichtet, dass in der Anfangszeit der Bus nach Waldsassen immer voll besetzt war. „In den nächsten Jahren wurde die Zahl geringer, denn manche schafften den Weg nicht mehr.“

Um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen, findet die Wallfahrt der Egerer Pfarrgemeinde stets am 28. Oktober, dem tschechischen Nationalfeiertag, statt. Da dieser heuer auf einen Sonntag fällt, an dem Abt Filip Zdenek Lobkowicz im Kloster Tepl unabkömmlich ist, wurde der Termin vorverlegt – auf Samstag, 27. Oktober. Deutsche Wallfahrer sind herzlich eingeladen, mitzugehen. Treffpunkt ist gegen 10.15 Uhr auf dem Waldsassener Friedhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.