28.08.2020 - 13:43 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Freibad-Öffnung in Waldsassen: Stadt zieht positives Fazit

Im Egrensisbad Waldsassen geht an diesem Sonntag eine wegen der Corona-Pandemie kurze und ungewöhnliche Saison zu Ende. Das Fazit fällt dennoch positiv aus.

Kurz vor dem Ende der „Corona-Saison“ im Egrensisbad Waldsassen zogen Verantwortliche und die Bedienstete ein positives Fazit. Im Bild (von links) Bademeister Gerald Riederer, Zweiter Bürgermeister Karlheinz Hoyer, Manuela Burger (Kasse), Gerhard Laab (Aufsicht) und Bademeister Andreas Hoschek.
von Josef RosnerProfil

Als eines von wenigen Freibädern in der Region ist das Egrensisbad Waldsassen trotz der Corona-Pandemie in dieser Saison geöffnet worden. Seit Fronleichnam, 11. Juni, herrschte dort unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen sechsmal pro Woche Betrieb. An diesem Sonntag, 30. August, ist das Bad zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. Am Donnerstagabend wurde vor Ort ein kurzes Fazit gezogen.

Unter Auflagen hat die Stadt Waldsassen Anfang Juni das Egrensis-Bad geöffnet

Waldsassen

Zweiter Bürgermeister Karlheinz Hoyer dankte den Bademeistern, dem Aufsichtspersonal, der Wasserwacht, den Kassendamen und allen weiteren eingesetzten Kräften für ihr Engagement. "Ihr habt eine vorzügliche Arbeit geleistet, Kompliment an unser Freibadteam", so Hoyer. "Ihnen war es zu verdanken, dass unser Bad trotz aller Besserwisser geöffnet werden und auch offen bleiben konnte. Ihr alle habt in diesem Sommer Mut und Courage bewiesen."

Konzept hat sich bewährt

Ausdrücklich dankte Karlheinz Hoyer auch Bürgermeister Bernd Sommer, der im Gegensatz zu anderen Bürgermeistern in der Region eine mutige, aber richtige Entscheidung getroffen habe. "Auch jetzt im Nachhinein muss ich sagen: Diese Entscheidung war richtig", betonte Hoyer. Zum einen habe sich das erarbeitete Hygienekonzept bewährt, zum anderen habe sich die überwiegende Mehrheit der Besucher an die Regeln gehalten. Hoyer richtete daher auch einen Dank an die Besucher, die die Maßnahmen mitgetragen und akzeptiert hätten. Auf Hinweise hätten sie zumeist verständnisvoll reagiert. Mitunter hätten die Besucher wegen der Einlassbeschränkung auch längere Zeit geduldig am Eingang gewartet.

Gerhard Laab, der zum Aufsichtspersonal zählt, zeigte sich erfreut über das Verhalten der Gäste, es habe kaum Problemen gegeben. Neben Waldsassenern und Bewohnern des Landkreises Tirschenreuth seien auch zahlreiche Urlauber sowie Besucher aus dem Landkreis Wunsiedel und aus Tschechien gekommen. Laab berichtete weiter, dass vonseiten der Gäste viel Lob und Dank für die Öffnung des Freibads geäußert worden sei. Auch er dankte abschließend den Besuchern für die gezeigte Disziplin.

16 000 Besucher

Bademeister Gerald Riederer gab schließlich die Besucherzahlen bekannt. Gezählt wurden im Egrensisbad heuer bisher rund 16 000 Gäste - in der Saison 2019 waren es genau 42 314 Besucher gewesen. Hier ist allerdings zu berücksichtigen, dass sich wegen der Corona-Auflagen nur maximal 300 Besucher gleichzeitig in der Einrichtung aufhalten dürfen. Ist diese Zahl erreicht, gibt es erst wieder Einlass, wenn Gäste das Bad verlassen. Die meisten Besucher kamen laut Riederer an den Wochenenden sowie an den besonders heißen Tagen. In den vergangenen Tagen seien die Zahlen aber stark rückläufig gewesen. "Das Wetter hat einfach nicht mehr mitgespielt", so Riederer. Auch er hob die große Disziplin der Badegäste hervor.

Rund 20 000 Euro an Mehrkosten

Zweiter Bürgermeister Karlheinz Hoyer schätzt, dass die Stadt im Zusammenhang mit dem Betrieb des Bades heuer 20 000 Euro mehr draufzahlen werde als sonst üblich. "Aber unsere Bevölkerung ist es uns wert", stellte Hoyer klar und gab zu bedenken, dass viele Leute heuer nicht hätten verreisen können. "Das Bad war oft die einzige Chance, etwas Urlaubs-Feeling aufkommen zu lassen."

Max Kreitmeier, der mit seiner Frau Karin im Egrensisbad das Café betreibt, zog ebenfalls ein überwiegend positives Fazit: "Die Resonanz im Bad und bei uns im Café war besser als erwartet." Bedauerlich sei natürlich, dass keine Veranstaltungen stattfinden konnten. Abschließend waren sich alle Anwesenden einig, dass es richtig gewesen sei, das Bad zu öffnen. Alle wünschen sich aber auch, dass es im kommenden Jahr wieder eine "normal Saison" geben wird.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.