21.02.2019 - 17:08 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Generationenwechsel bei der Frauenunion

Die Veränderung an der Spitze leitet auch den Generationenwechsel bei der Frauen-Union ein: Bei der Jahreshauptversammlung hat Eleonore Tippmann ihren Posten als Ortsvorsitzende abgegeben. Katja Bloßfeldt ist Nachfolgerin.

Mit dieser Mannschaft geht die Frauen-Union Waldsassen in die kommenden zwei Jahre. Mit dabei sind (von links) Kreisvorsitzende Tina Zeitler, CSU-Ortsvorsitzender Markus Scharnagl, Brigitte Kliebhan, Anna Seifert, Eleonore Tippmann, Klara Grötsch, die neue Vorsitzende Katja Bloßfeldt, Elfriede Grillmeier, Ursula Eckert, Doris Sommer, Sabine Schiml, Monika Sticht und Bürgermeister Bernd Sommer.
von Josef RosnerProfil

Sie führte zehn Jahre lang als Vorsitzende den Ortsverband. Am Mittwochabend wurde Katja Bloßfeldt zu ihrer Nachfolgerin gewählt, Tippmann kandidierte nicht mehr und fungiert nun als stellvertretende Vorsitzende - zusammen mit Ursula Eckert und Sabine Schiml. Katja Bloßfeldt wünschte sich, dass sich Frauen noch mehr in die Politik einbringen und dass sie den Ortsverband in eine erfolgreiche Zukunft führen kann. Ihrer Vorgängerin dankte sie mit einem Geschenk für die Arbeit der letzten Jahre. Aktuell zählt der Ortsverband 33 Frauen.

Mit dem Tätigkeitsbericht der scheidenden Vorsitzenden begann das Jahrestreffen im Gasthaus Sommer in Kondrau. Aktiv waren die Frauen vor allem im gesellschaftlichen Bereich. Eng mit eingebunden war der Ortsverband beim Fasching "60plus", Dank galt den Kuchenspenderinnen. Weiter gab es einen Filmabend mit einer "Kreuzfahrt in die Karibik", das Fischessen der CSU, Besuche auf der Baustelle "Schafferhof" in Konnersreuth und bei der Fischzuchtanlage in Wöllershof. Als Höhepunkt bezeichnete die Sprecherin den 50. Geburtstag von Bürgermeister Bernd Sommer. Die Beteiligung am Ferienprogramm, das CSU-Familienfest in Neusorg-Panzen, den Besuch des Theaters in Kondrau und eine Führung durch das Stiftlandmuseum nannte Tippmann als weitere Höhepunkte, ebenso den "Heimatabend" der CSU. Abgeschlossen wurde das Jahr mit einem Vortragsabend mit Reha-Chefärztin Elisabeth Eißner, dem Fischessen in Neualbenreuth und der aktiven Teilnahme am Weihnachtsmarkt. Ende Dezember wurden dann noch die Stiftlandwerkstätten St. Elisabeth in Mitterteich besucht.

Politisch engagierte Frau

Kreisvorsitzende Tina Zeitler dankte der scheidenden Ortsvorsitzenden Eleonore Tippmann für die Arbeit in den vergangenen zehn Jahren und nannte sie eine politisch engagierte Frau. Für diese Arbeit wird Eleonore Tippmann auf Kreisebene im Herbst besonders geehrt. Tina Zeitler freute sich, dass der Generationenwechsel an der Spitze gelungen ist und sicherte Katja Bloßfeldt Unterstützung zu. "Auch in unserer CSU sind die Frauen auf dem Vormarsch. Vielleicht stellen wir bald im Landkreis sogar eine Bürgermeisterin", sagte sie mit Blick auf Waldershof.

Abschließend rief Tina Zeitler zum Wahlkampf für die Europawahl auf und bat die Frauen um die Kandidatur für die kommenden Kommunalwahlen im März 2020. "Wir brauchen so viele Frauen wie nur möglich auf den Listen." CSU-Ortsvorsitzender Markus Scharnagl dankte der Frauen-Union, dass sie bei vielen Aktionen der CSU wie selbstverständlich mit dabei ist. Dem Ortsverein bescheinigte er einen tollen Teamgedanken. Bezüglich der Europawahl erinnerte Scharnagl daran, "dass uns Europa den Frieden gebracht hat". Ausdrücklich warb er für CSU-Kandidat Christian Doleschal, der als erster Landkreisbürger den Einzug ins Europäische Parlament schaffen könnte. "Und 2020 sind Kommunalwahlen, das ist die Champions-League aller Wahlen." Die Nominierung des Bürgermeisters und der Stadtratskandidaten soll im Herbst über die Bühne gehen. Bernd Sommer habe aber bereits signalisiert, "dass er erneut antreten will". Scharnagl abschließend selbstbewusst: "Alles, was in Waldsassen passiert, geht von der CSU aus."

"Vergelt's Gott" für Arbeit

"Ohne Frauen-Union wären wir ärmer", so Bernd Sommer und nannte etwa den Einsatz beim Weihnachtsmarkt. In der Politik seien Erfolge nur möglich, wenn diese im Team erarbeitet würden. Der scheidenden Vorsitzenden Eleonore Tippmann sagte er ein "Vergelt's Gott" für die Arbeit in den vergangenen zehn Jahren.

Auch der Bürgermeister rief die Frauen zum politischen Engagement auf. "Wer sich einbringen will, der schafft es auch auf die Liste." Über das Thema Krankenhaus sagte der Bürgermeister: "Wir haben das Maximale erkämpft. Wir müssen jetzt quer über alle Fraktionen schauen, das Beste daraus zu machen."

Infobox:

Das Ergebnis der Neuwahlen

Bürgermeister Bernd Sommer leitete die Neuwahlen. Das Ergebnis im Überblick: Neue Vorsitzende ist Katja Bloßfeldt, ihre gleichberechtigten Stellvertreterinnen sind Ursula Eckert, Sabine Schiml und Eleonore Tippmann. Schatzmeisterin bleibt Elfriede Grillmeier, Schriftführerin Doris Sommer, Beisitzerinnen sind Klara Grötsch, Monika Sticht, Brigitte Kliebhan, Christel Schreiber und Anna Seifert. Kassenprüferinnen Petra Sommer-Stark und Brigitte Kliebhan. Delegierte zur Kreisvertreterversammlung wurden Ursula Eckert, Sabine Schiml, Klara Grötsch und Brigitte Kliebhan.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.