22.01.2020 - 14:09 Uhr
WaldsassenOberpfalz

"Bist du aber groß geworden"

Begegnungen, die zu Tränen rührten, machten das Konzert im Kunsthaus Waldsassen zu einem kleinen Klassentreffen. Unter den Musikern aus Augsburg ist mit Tarkan Yesil ein ehemalige Grund- und Realschüler aus dem Stiftland.

Inge Pannrucker und Tarkan Yesil standen vor Freude über das Wiedersehen beim Konzert in Waldsassen Tränen in den Augen.
von Ulla Britta BaumerProfil

"Bist du aber groß geworden." Dieser Satz, der unter anderem beim Konzert des Harrycane Orchestras mit Titel "Jazz meets Orientals" fiel,

Der Beitrag über das Konzert

Waldsassen

löste Tränen der Freude aus. Vergossen hat sie Orchestermitglied Tarkan Yesil, als er unter den Konzertgästen seine ehemalige Grundschullehrerin Inge Pannrucker aus der Kreisstadt entdeckte.

Tarkan Yesil, heute 40 jahre alt, hat ab 1986 in Tirschenreuth die Grundschule und danach die Knabenrealschule Waldsassen besucht. Auf seinen Wunsch hin hat das Ensemble ein Konzert in der ehemaligen Schulstadt des Sängers eingeplant und ist auf Einladung des Kunsthaus-Vereins nach Waldsassen gekommen.

Der Musiker, dessen Familie aus der Türkei stammt und der heute Musiklehrer in Augsburg ist, war sichtlich gerührt darüber, dass frühere Wegbegleiter extra ins Konzert kamen, um ihn wiederzusehen.

Vor dem gesamten Publikum bedankte sich Tarkan Yesil nach über 30 Jahren bei seiner Lehrerin, dass sie ihm damals mit entsprechender Strenge "auf den richten Weg" geholfen habe. "Das habe ich gebraucht", sagte der Musiker und löste damit viel Lachen im Publikum aus.

Tarkan Yesil hat nach der Realschule das Abitur nachgeholt und war zuerst im Staatsdienst als Justizvollzugsbeamter tätig, bis er seiner Leidenschaft zur Musik nachgab und Profimusiker wurde. Inge Pannrucker war nicht die einzige, die wegen Yesil am Samstag im Kunsthaus war. Viele Bekannte aus früheren Zeiten, wie auch der ehemalige Schulkamerad Achim Stiegler, bestürmten in der Pause und nach dem Konzert den früheren Schulfreund freudig mit Fragen zu seinem heutigen Leben und mit Erinnerungen aus der Schulzeit.

"Wir spielen oft in großen Sälen für viele Leuten. Aber das Konzert im Kunsthaus ist das schönste, das ich bisher erlebt habe", stand für Tarkan Yesil nach diesen überraschenden Begegnungen und den damit ausgelösten Emotionen fest. Inge Pannrucker und die Ehemaligen waren sich nach dem großartigen Konzert des Harrycane Orchstras, wo Yesil Sänger ist, natürlich einig: Aus ihrem alten Bekannten Tarkan Yesil, den sie über 30 Jahre lang aus den Augen verloren hatten, ist "richtig was geworden".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.