22.10.2018 - 14:30 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Kürbisse machen Kinder stolz

Der Obst- und Gartenbauverein prämiert die mitgebrachten Exemplare der Viertklässler der Markgraf-Diepold-Grundschule Waldsassen.

Die beim Kürbis-Wettbewerb erfolgreichen Kinder mit Klaus Schuster (links), dahinter Robert Treml. Hinter den Kürbissen (von links) Sieger Christopher Huthmann, die zweitplatzierte Rosalia Huthmann und der dritte Sieger Lukas Wurm. In der zweiten Reihe (Zweite von rechts) Rektorin Karin Gleißner.
von Externer BeitragProfil

Schulleiterin Karin Gleißner gefiel besonders, dass den Kindern die Freude am Garten vermittelt wurde. Gekommen waren der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Klaus Schuster, außerdem Silvia Engel. Sie war verantwortlich für die Anzucht der Kürbispflänzchen, welche im Mai verteilt wurden und für die Organisation dieser Aktion. Robert Treml, Ideengeber des Pflanzwettbewerbes, komplettierte die Vereinsabordnung. Klaus Schuster lobte ausdrücklich das Engagement der Kinder, welches sie bei der Pflege der Kürbisse an den Tag gelegt hatten. Trotz des heißen Sommers hegten und pflegten die Kinder ihre im Mai erhaltenen Kürbispflanzen derart, dass etliche Kürbisse zur Prämierung vorgestellt werden konnten. Schuster ging besonders darauf ein, dass Kürbisse zum Essen gedacht sind und nicht für Halloween. Dabei gab er einige Tipps, was man alles aus Kürbissen zubereiten kann.

Das bekannteste Gericht dürfte die Kürbissuppe sein, gefolgt von der Verarbeitung zum Kompott bis hin zur Marmelade. Die Verwendung des Kürbisses als Dotsch war sowohl den Kindern als auch der Rektorin weitestgehend unbekannt. Dass Kürbisdotsch besonders lecker schmeckt, wusste der Vereinsvorsitzende zu berichten. Schuster begann danach mit der Prämierung der insgesamt 18 stattlichen Exemplare. Sie waren vorab vermessen und gewogen worden.

Das eindeutig größte Exemplar konnte Christopher Huthmann vorweisen. Sein Kürbis wog stolze 22,4 Kilogramm. Dafür bekam er vom Obst- und Gartenbauverein Waldsassen einen Gutschein über die Teilnahme an der am Samstag, 14. Juli 2019, stattfindenden Vereinsfahrt zur Landesgartenschau in Frankenberg in Sachsen. Rosalia Huthmann, Schwester des Siegers, konnte ebenfalls einen prächtigen Kürbis vorweisen. Ihr Kürbis war mit 20,3 Kilogramm nur knapp auf den zweiten Platz gelangt. Ebenso wie ihr Bruder darf sie mit nach Frankenberg fahren. Selbstverständlich dürfen die Geschwister eine Begleitperson mitnehmen. Der drittschwerste Kürbis brachte immerhin noch 18,3 Kilos auf die Waage. Damit errang Lukas Wurm den dritten Platz und einen Preis. Zusätzlich zu ihren Preisen erhielten die Kinder leckere Äpfel, welche Robert Treml von seinen Obstbäumen beisteuerte.

Auch die anderen 15 Schülerinnen und Schüler wurden für ihren Eifer und ihre mitgebrachten Kürbisse belohnt und erhielten einen Preis. Diese Preise wurden von Waldsassener Banken gespendet, wofür sich der Vorsitzende ausdrücklich bedankte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.