25.03.2020 - 15:12 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Lesen in Zeiten von Corona

Die Stadtbücherei Waldsassen hat derzeit geschlossen. Doch digital lassen sich über 14.000 Medien abrufen.

Stille herrscht derzeit in der Stadtbücherei Waldsassen. Doch digital lassen sich über 14 000 Medien abrufen.
von Externer BeitragProfil

Auch in der Stadtbücherei Waldsassen ruht derzeit der Betrieb. Voraussichtlich ist sie bis 20. April geschlossen. "In dieser Zeit bewährt sich der ENIO24-Verbund. Das heißt, ganz ohne Lesestoff müssen die Nutzer nicht bleiben", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Über 14 000 Medien sind digital hinterlegt.

"Keine Angst, dass in dieser Zeit die Benutzungsgebühr fällig werden und der Zugriff auf externe Dienste (Onleihe) verweigert werden könnte. Durch eine vorübergehende Deaktivierung der Sperre ist der Online-Dienst weiterhin verfügbar", schreibt das Bücherei-Team.

Wer noch nicht online liest, findet die Anleitung dazu auf der Homepage der Stadtbücherei. Allerdings ist dieser Dienst nur für angemeldete Leser möglich. Voraussetzungen sind entsprechende Apps auf dem PC, dem Laptop oder dem E-Book-Reader.

Wegen eventuell anfallender Versäumnisgebühren muss sich niemand Sorgen machen, wie es weiter heißt. Alle derzeit entliehenen Medien wurden bis zum 20. April pauschal verlängert. Im Falle einer noch längeren Schließung der Bücherei verlängert sich automatisch die Ausleihzeit.

Die erzwungene Ruhezeit nutze das Personal der Einrichtung, um den Bestand durchzuforsten, Einkaufslisten für den Sommerferienleseclub zu erstellen, neue Medien auszusuchen und Büroarbeiten zu erledigen. "Dinge, die sonst zwischen Tür und Angel passieren", so das Bücherei-Team.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.