08.04.2020 - 12:03 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Mund- und Nasenmasken in den Rathaus-Postkasten

Die Klosterstadt Waldsassen informiert auf der Internetseite über Einkaufsmöglichkeiten und Geschäfte, die ihre Waren liefern, an. Für Menschen in Pflegeheimen, Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen können Bürger Gutes tun.

In den Postkasten des Rathauses in Waldsassen können selbstgenähte Mund- und Nasenmasken oder Einmalmasken eingeworfen werden. Sie werden von der Stadt gesammelt und dann gespendet.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Die Klosterstadt Waldsassen informiert auf der Internetseite über Einkaufsmöglichkeiten und Geschäfte, die ihre Waren liefern. Daneben können Bürger für Menschen in Pflegeheimen, Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen Gutes tun.

Bürger können bei der Aktion selbstgenähte Mund- und Nasenmasken aus Stoff oder Einmalmasken an die Stadt spenden. Es können sowohl Exemplare für Erwachsene als auch für Kinder produziert werden, teilt die Stadt mit. Laut Bürgermeister Bernd Sommer sind selbstgenähte Masken ein alternativer Schutz, ein gutes Zeichen gelebter Solidarität und gegenseitiger Achtung.

Auf der Homepage der Stadt empfiehlt er allen Bürgern das Tragen einer selbstgenähten Maske, da Einwegmasken kaum noch verfügbar seien. "Bringen Sie ihre Nähmaschine mal wieder in Schwung und verwenden sie gerne fröhliche Stoffe", teilt der Bürgermeister mit. Die Stadt empfiehlt, einen Stoff zu verwenden, der möglichst bei 95 Grad gewaschen werden kann.

Masken werden gespendet

Zwar sind laut der Stadt Waldsassen "bisher noch keine selbstgenähten Mund- und Nasenmasken oder Einwegmasken abgegeben worden". Die Verantwortlichen sind aber zuversichtlich, dass die Aktion nun bekannter und der ein oder andere auf sie aufmerksam wird. "Die abgegebenen Masken werden bei uns gesammelt und dann gespendet", heißt es seitens der Stadt. Erhalten sollen die Mund- und Nasenmasken vorrangig Patienten und Personal des Alten- und Pflegeheims St. Martin in Waldsassen, der Arztpraxen, der physiotherapeutischen Praxen und weiteren medizinischen Einrichtungen.

Abgegeben werden können die Masken bei kleineren Mengen im Postkasten des Rathauses. Bei größeren Menge, die nicht in den Briefkasten hinein passen, soll die Lieferung zuvor unter Telefon 0 96 32 / 88-124 angekündigt werden.

Einkaufen vor Ort

Bürgermeister Bernd Sommer wendet sich auf der Homepage der Stadt auch mit einem weiteren Aufruf an die Bürger: "Unterstützen Sie alle unsere Händler vor Ort, die unser Waldsassen ausmachen. Nutzen Sie deren Angebote." Dazu hat die Klosterstadt auf ihrer Homepage einen Überblick zur medizinischen Versorgung in Waldsassen und zu Geschäften und Gastronomien in Waldsassen bereit gestellt.

Hier geht's zur Internetseite der Stadt Waldsassen

Dort können Bürger nachlesen, wo sie derzeit in Waldsassen einkaufen gehen können und welche Läden und Restaurants ihre Waren auch ausliefern.

Im Blickpunkt:

Einkaufsmöglichkeiten und Lieferservice

Die Listen mit Geschäften, Restaurants, Apotheken, Ärzten, Physiotherapeuten und Sanitätshäusern in der Klosterstadt informieren die Bürger, wo sie einen Einkauf tätigen oder Waren bestellen können. Zu finden sind sie auf der Internetseite der Stadt Waldsassen. Für Ergänzungen der Listen können sich Bürger unter E-Mail gemeinsam[at]waldsassen[dot]de melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.