05.02.2020 - 15:32 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Personalrat der Stadtbediensteten überreicht Spende

Die Behinderten-Wohngruppe der Katholischen Jugendfürsorge im Haus St. Gertrud der Abtei Waldsassen freute sich jetzt über eine Spende von 900 Euro. Die Überbringer des Geldes mussten nur wenige Meter laufen.

900 Euro überreichte die Delegation aus dem Rathaus an die Wohngruppe im Haus St. Gertrud. Vorne von links Johann Hägler, Bürgermeister Bernd Sommer und Christian Reißmann. Hintere Reihe von links Melanie Döllinger, Inge Frank, Elke Bauer, Benjamin Müller und Claudia Seidler.
von Autor KGGProfil

Traditionell hatte der Personalrat der Bediensteten der Stadt Waldsassen bei der Weihnachtsfeier 2019 wieder die Spendenbox durch die Reihen gehen lassen und für einen wieder guten Zweck gesammelt. Zusammen mit dem Verkauf von selbst hergestellten Produkten beim Weihnachtsmarkt war ein stattlicher Erlös zusammengekommen - 900 Euro.

10 von 14 Wohneinheiten belegt

Jetzt war es so weit, dass der Betrag seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Dazu waren Personalrats-Vorsitzende Inge Frank und ihr Stellvertreter Benjamin Müller zusammen mit Bürgermeister Bernd Sommer vom Rathaus hinüber gegangen ins generalsanierte Mühlenviertel des Klosters. Die kleine Delegation überreichte den Betrag der Leitung der Behinderten-Wohngruppe der Katholischen Jugendfürsorge im Haus St. Gertrud der Abtei Waldsassen.

Bereichsleiterin Claudia Seidler und Elke Bauer als Gesamtleiterin der beiden Einrichtungen Haus Benedikt (Mitterteich) und St. Gertrud (Waldsassen) freuten sich über diese großzügige Spende.

Die beiden Verantwortlichen bedankten sich auch im Namen der Mitglieder der Wohngruppe. Sie belegt derzeit 10 der insgesamt 14 zur Verfügung stehenden Wohneinheiten.

Snoezelen-Bett und Bilder

Wie Claudia Seidler erklärte, soll der Spendenbetrag für ein Snoezelen-Bett sowie für Bilder an die noch etwas kahlen Wände auf den Gängen Verwendung finden. Für die Bildmotive, die der Erinnerung dienen sollen, wurden vom Architekten alte Fotos zur Verfügung gestellt. Diese sollen dann auf Leinwände aufgezogen werden. Die anschließende Führung durch das "Haus St. Gertrud" wurde mit der Einladung zu einem kleinen zweiten Frühstück abgerundet.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.