13.05.2019 - 12:26 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Profis für Herausforderungen

Der Festkommers der Feuerwehr Waldsassen zum 150-jährigen Bestehen bildete den idealen Anlass: Landrat Wolfgang Lippert zeichnete Aktive der Wehren Waldsassen, Münchenreuth, Pfaffenreuth, Kondrau und Querenbach für treuen Dienst aus.

Seit 25 Jahren leisten diese Feuerwehrleute ihren aktiven Dienst. Dafür gab es jetzt eine Dankurkunde des Bayerischen Innenministeriums und die Ehrenamtskarte. Dazu gratulierten (von links) Bürgermeister Bernd Sommer, Kreisbrandinspektor Lorenz Müller und Kreisbrandrat Andreas Wührl, sowie (von rechts) Kreisbrandmeister Wolfgang Fischer und Landrat Wolfgang Lippert.
von Josef RosnerProfil

Geehrt wurden Feuerwehrleute für 25 Jahre und für 40 Jahre Dienst. Die treuen Feuerwehrleute erhielten Dankurkunden des Bayerischen Innenministeriums sowie Ehrenzeichen in Silber und in Gold. Die für 40 Jahre geehrten Brandschützer dürfen sich zusätzlich auf eine Woche Urlaub im Feuerwehrheim Bayerisch Gmain freuen.

Wolfgang Lippert dankte allen Aktiven der Feuerwehren für die Einsatzbereitschaft über diesen langen Zeitraum. "Wir müssen dem Ehrenamt wieder mehr Respekt entgegen bringen", sagte der Landrat. Er wusste zudem, dass rund zwei Drittel der Feuerwehreinsätze Technische Hilfeleistungen sind.

Dank galt den Bürgermeistern, die stets dafür sorgten, dass die Feuerwehren gut ausgerüstet sind. "Und wenn es mal nicht so ist, dann gehen Sie zu Ihrem Bürgermeister und überzeugen ihn davon", sagte der Landrat lächelnd. Wolfgang Lippert betonte: "Zu einem Verein gehe ich hin, zur Feuerwehr werde ich gerufen. Was immer auch passiert, ich muss helfen können." Der Landrat verwies auf die körperliche und vor allem die psychische Belastung bei den Einsätzen. Kleine Dorffeuerwehren hielten eine Gesellschaft und das Dorfleben intakt. "Sie sind es auch, die in ihrem Feuerwehrheim mal zu einem Bier einladen." Abschließender Dank galt allen Feuerwehrjubilaren. Der Landrat bezeichnete sie als Profis, die sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Eindringlich sein Appell an die Jubilare: "Geben Sie Ihr Wissen an die Jugend weiter und bleiben Sie den Wehren noch lange treu." Kreisbrandrat Andreas Wührl überbrachte die Glückwünsche der Führungsspitze des Landkreises und bezeichnete die jahrzehntelangen Aktiven als Stützen der Vereine.

Staatliche Auszeichnungen für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Tobias Tippmann, Martin Stingl, Markus Waller, Günther Robl (alle Waldsassen), Josef Hecht (Münchenreuth), Christian Sommer, Stefan Grillmeier, Alois Riedl (alle Kondrau) sowie Matthias Döberl, Thomas Helm, Wolfgang Lottes, Hubert Scharnagl und Markus Scharnagl (alle Querenbach).

40 Jahre aktiv in der Feuerwehr sind Gerhard Laab, Hubert Summer (beide Waldsassen), Stefan Ernstberger (Münchenreuth), Werner Dietrich, Gerhard Fischer (beide Pfaffenreuth), Winfried Heindl, Konrad Gmeiner und Josef Fischer (alle Querenbach).

Mit einer Woche Urlaub im Feuerwehrheim Bayerisch Gmain werden diese Feuerwehrleute belohnt, die seit vier Jahrzehnten aktiven Dienst in den Feuerwehren leisten. Ihnen gratulierten Bürgermeister Bernd Sommer (stehend, Zweiter von links), Leonbergs Bürgermeister Johann Burger (stehend, Vierter von links) und Landrat Wolfgang Lippert (Zweiter von rechts).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.