26.01.2021 - 12:18 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Rückbau statt Betrieb am Skilift Schloppach

Corona hat das Vereinsleben aktuell zum Erliegen gebracht. Besonders hart trifft es die Skisparte des TV Waldsassen angesichts des Traumwinters. Alle anderen Abteilungen stehen in den Startlöchern.

TVW-Vorsitzende Regina Gerl, Ski-Abteilungsleiter Gerwig Gerl und der Spartenleiter der Skikurse, Michael Fuhrmann, (von links) sind positiv gestimmt, was die Zukunft des TV Waldsassen anbelangt.
von Konrad RosnerProfil

Solch eine Situation hat der mitgliederstärkste Sportverein der Stadt, der TV Waldsassen, in seiner nunmehr 135-jährigen Vereinsgeschichte noch nicht erlebt: Corona hat das Vereinsleben zum Erliegen gebracht. Das einzig Positive, so erzählt TVW-Vorsitzende Regina Gerl, sei, dass es kaum Austritte von Mitgliedern gebe. Nach wie vor habe der TVW rund 1200 Mitglieder. In 14 Sparten - dazu noch viele Untergruppen - ist normalerweise ganzjährig Sport angeboten. Das Spektrum reicht von Turnen über Schwimmen bis hin zum Skisport oder auch Karate. 30 lizenzierte Übungsleiter hat der Turnverein in seinen Reihen, die aber derzeit zum Nichtstun aufgefordert sind.

Loslegen sobald es geht

Zwar habe es die eine oder andere Online-Übungsstunde gegeben, doch nachdem die Technik nicht ganz mitspielte, habe man dies wieder eingestellt, erzählt Gerl. Dennoch ist sie optimistisch, dass die Corona-Zeit bald vorbei ist. Dann wollen die Sportler wieder angreifen. "Wir sind alle im ,Stand-by-Modus'. Es juckt jeden, wieder loszulegen, sobald es geht", erzählt sie freimütig. Wenn Vereine die Turnhallen wieder benützen dürfen, könne der TV Waldsassen sofort durch starten, ohne jegliche Anlaufzeit.

Corona hat auch der Abteilung Ski einen gehörigen Dämpfer versetzt. Ski-Abteilungsleiter Gerwig Gerl und Michael Fuhrmann, Spartenleiter für die Skikurse, bedauern sehr, dass auch die beliebten Skikurse Corona zum Opfer fielen. Derzeit wäre wohl mächtiger Betrieb am Skilift Schloppach, zumal der bisherige Winter einer der besseren der vergangenen Jahre ist. Wegen der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen geht leider gar nichts. Beide verhehlen nicht, dass sich dies auch finanziell nachteilig für den TVW auswirke. Zum einen fehlen die Einnahmen durch die Verpflegung der Wintersportler, zum anderen befürchten Gerl und Fuhrmann, dass Mitglieder austreten werden.

Skilift-Abbau im Sommer

Abteilungsleiter und Spartenleiter haben dennoch zu tun: Das Gelände muss bis Ende September 2023 rückgebaut sein. Der Eigentümer eines Teilstücks der Skianlage Schloppach verlängerte nach 40 Jahren den Pachtvertrag TVW nicht mehr. Gerl berichtet, dass die drei Schneekanonen an den Förderverein Silberhütte verkauft worden seien, die Pistenraupe ging nach Österreich. Beim Skilift, der ebenso zum Verkauf steht, wurden die Seile schon abmontiert. Mit dem Rückbau der Skianlage will der Verein im Sommer mit schweren Maschinen starten, wenn Corona dies zulässt. Abgebaut wird dann auch die Flutlichtanlage mit seinen acht Masten und die Säulen des Skilifts. Die untere Skihütte, die um 1980 gebaut wurde, und die Maschinenhalle werden wohl erst 2022 rückgebaut. Abgebaut wird auch der untere Spielplatz. Die beiden Bürocontainer neben der unteren Skihütte werden auf das Gelände an der oberen Skihütte platziert. Die obere Skihütte und der obere Übungshang bleiben bestehen. Dieses Gelände gehört dem TVW.

Im gesellschaftlichen Bereich haben die Verantwortlichen beim Turnverein, der heuer 135. Geburtstag feiern kann, einiges geplant - unter Vorbehalt. Am 1. Mai will der Verein wieder einen Maibaum aufstellen. Im Juni ist die Jahreshauptversammlung in der Stadthalle, in den Ferien ist das Zeltlager in Schloppach sowie im Herbst das 90. Ringelfelsenfest geplant.

Der Eigentümer des flachen Teilstücks am Skilift Schloppach verlängerte den Pachtvertrag mit dem TV Waldsassen nicht

Schloppach bei Waldsassen
Der Rückbau des Schloppacher Hangs muss bis September 2023 abgeschlossen sein. Der Skilift und die Flutlichtanlage werden noch heuer abgebaut.
Die untere Skihütte wird wohl erst 2022 rückgebaut werden, informieren die Verantwortlichen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.