22.07.2019 - 16:53 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Von „Sauköpfen“ und kleinen Künstlern

Kunterbunt flattern Kunstwerke im Wind, überall lachen und spielen Kinder. Eine Vernissage im Freien und ein buntes Programm gab es beim Abschlussabend der Markgraf-Diepold-Grundschule Waldsassen.

Eine Kunstausstellung bereicherte das Programm zum Abschlussabend in der Markgraf-Diepold-Grundschule.
von Autor OPPProfil

Mundart, Kunst, Theater und Musik - die Kinder der Markgraf-Diepold-Grundschule ließen das Publikum mächtig staunen. Während die Erst- und Zweitklässer die Feierlichkeit musikalisch auf den Flöten mit Liedern wie "Aura Lee" und einem Kanon umrahmten, begeisterten die Abschlussklassen mit Theaterszenen "Geisterbahn" und Liedern wie "Hinten bei der Stodltür". Der Deutsch-Förderkurs von Peter Reichenberger überraschte mit einem Mundartgedicht.

Ein Sketch im Oberpfälzer Dialekt sorgte nicht nur bei den Eltern, sondern auch bei den anwesenden Ehrengästen um Bürgermeister Bernd Sommer für kräftigen Beifall. Die Schauspieltalente der vierten Klassen inszenierten eine der bekanntesten bayerischen Tradition: Den Stammtisch-Schafkopf. Einem "Preißn" das Schafkopfspiel zu erklären, ist kein Kinderspiel - so der Tenor der Aufführung. Für alle "Schafkopfer" im Publikum eine köstliche Parodie, denn die berechtigte Frage am Ende war: "Wenn man doch bei dem Spiel ständig mit Sauen spielt, wieso heißt es dann Schafkopf und nicht Saukopf?" Der "Preiß" wurde am Ende zum "Saukopf" und der "Saukopf" zum geflügelten Wort des Abends.

"Sauna von Waldsassen"

In der "Sauna von Waldsassen" - wie die Schulleiterin Karin Gleißner die Aula in Anbetracht der Temperaturen während des Abschlussabends bezeichnete - verabschiedeten sich die Lehrer von den Abschlussklassen, die nun ihren weiteren Bildungsweg an anderen Schulen gehen werden.

Für die gesamte Schule war dies gleichzeitig der Anlass für eine Ausstellung der schönsten Werke aus dem Kunstunterricht. Entstanden ist die Idee aus einer Kooperation mit dem Kunsthaus Waldsassen unter der fachkundigen Leitung von Tom Brankovic. Der Pausenhof wurde liebevoll zur Galerie umgestaltet und die Besucher konnten die schönsten Werke des Schuljahres begutachten und käuflich erwerben. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder kommt der Deutschen Kinderkrebshilfe zugute.

Fingerfood

Die Viertklässler verlassen nun für immer die Grundschule, während die Verabschiedung von Konrektorin Kathrin Rüth, die aus privaten Gründen ihre Funktionsstelle als stellvertretende Schulleitung zurück gibt, nicht endgültig sein muss. "Vielleicht führt der Weg wieder zurück nach Waldsassen", hoffte Gleißner mit den besten Wünschen für die Zukunft. Fingerfood organisierte der Elternbeirat um Vorsitzende Stefanie Riedl und sorgte mit kühlen Getränken bei sommerlichem Wetter für die nötige Erfrischung. Rektorin Gleißner bedankte sich bei allen Lehrkräften und dem Elternbeirat für die Vorbereitungen und das Engagement, was nicht selbstverständlich sei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.