09.12.2018 - 09:26 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Mit den „Tausendfüßlern“ ins zweite Adventswochenende

Der Waldsassener Weihnachtsmarkt leidet unter dem Dauerregen. Dennoch ist die Stimmung am Samstag unter den Besuchern gut.

Mit Liedern und Gedichten erfreuen am Samstagnachmittag die Mädchen und Jungen des Kinderhauses „Tausendfüßler“ die Besucher des Waldsassener Weihnachtsmarktes.
von Josef RosnerProfil

Die Eröffnung am ersten Adventssamstag war verregnet. Und auch am zurückliegenden Wochenende regnete es, als der 28. Waldsassener Weihnachtsmarkt ins zweite Adventswochenende startete. Glücklicherweise standen die Kinder des Kinderhauses „Tausendfüßler“ unter einem Dach auf der Bühne, als sie am Samstagnachmittag das Programm eröffneten. Mit dabei Bürgermeister Bernd Sommer, der dazu aufrief, sich vom Wetter nicht beirren zu lassen. Kurz stellte er den Gästen das Programm des Wochenendes vor und lud zu den diversen Veranstaltungen ein. „Unser Weihnachtsmarkt geht auch indoor“, sagte Sommer und meinte damit die vielen Unterstellmöglichkeiten rund um den Weihnachtsmarkt. Die Kinder bereicherten die Eröffnung mit Liedern und Gedichten und erfreuten die zahlreichen Zuhörer. Mit dabei Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht, die sich, auch angesichts des miserablen Wetters, aber sehr zahm gaben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.