19.08.2019 - 09:18 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Über 30 Kilogramm Böller im Auto versteckt

Bärnauer Bundespolizisten beschlagnahmten am Samstag mehr als 30 Kilogramm illegale Böller bei zwei Niederländern. Die beiden hatten vorher schon Ärger auf einem Campingplatz bei Eger.

Mehr als 30 Kilogramm illegale Pyrotechnik beschlagnahmten Fahnder der Bärnauer Bundespolizei bei zwei Holländern.
von Externer BeitragProfil

Die beiden Urlauber (23 und 25 Jahre) kamen von dem Campingplatz, als sie von Fahndern der Bärnauer Bundespolizei bei Waldsassen kontrolliert wurden. Der Fahrer ließ dabei verlauten, dass sie sich vor der Heimfahrt noch mit "ein paar" günstigen und lauten Böllern eingedeckt hätten.

Tatsächlich förderten die Beamten über 30 Kilogramm Pyrotechnik zu Tage, deren Einfuhr nach Deutschland unter Strafe gestellt ist. Den Großteil machten dabei 28 Kilogramm sogenannter "La Bomba" aus, welche die Bundepolizisten unter Decken, Schlafsäcken und Campingutensilien entdeckten. Weitere Feuerwerkskörper waren in Taschen, Kisten und der Reserveradmulde versteckt. Die Holländer gaben an, die Knaller so gut verborgen zu haben, dass bei einer möglichen Kontrolle "wenigstens ein paar übrigbleiben".

Einige der Böller hatten sie bereits auf dem Campingplatz bei Eger (Cheb) gezündet und waren deshalb vom Ordnungspersonal des Platzes verwiesen worden. Die Polizeibeamten zeigten die Niederländer wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz an und beschlagnahmten das illegale Feuerwerk, das einen reinen Sprengstoffgehalt von 5,5 Kilogramm aufwies. Eine durch die Staatsanwaltschaft Weiden angeordnete Sicherheitsleistung von 400 Euro berappten die Camper nach Besuch eines Geldautomaten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.