21.07.2021 - 11:46 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Waldsassen bleibt weiter Fairtrade-Stadt

Für zwei weitere Jahre verlängert wurde der Titel „Fairtrade-Stadt Waldsassen“. Dazu gab es eine Urkunde von der Organisation, die dies auch schriftlich bestätigt. Darüber freuten sich jetzt Bürgermeister Bernd Sommer sowie die Sprecherinnen der Steuerungsgruppe, Gudrun Sirtl (Mitte) und Christina Kunz.
von Josef RosnerProfil

Die Stadt Waldsassen bleibt auch in den nächsten zwei Jahren Fairtrade-Stadt. Bürgermeister Bernd Sommer stellte kürzlich die Urkunde vor, die dieses auch bestätigt. Dank galt in diesem Zusammenhang auch den beiden Sprecherinnen der Steuerungsgruppe Gudrun Sirtl und Christina Kunz.

Waldsassen ist seit Juli 2019 Fairtrade-Stadt. Die Urkunde bescheinigt, dass sich die Stadt Waldsassen durch Engagement für einen fairen Handel vor Ort einsetzt und damit eine Vorreiterrolle einnimmt. „Dies ist ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt, in dem Waldsassen dazu beträgt, dass durch faire Handelsbeziehungen den benachteiligten Produzentengruppen im Süden zu einem verbesserten Einkommen verholfen wird. Wir gratulieren und bedanken uns herzlich für Ihren Einsatz“, heißt es auf der Urkunde.

Bürgermeister Bernd Sommer verwies darauf, dass in der Stadtverwaltung ausschließlich fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt werde. Dies, ergänzte Gudrun Sirtl, sei auch bei Veranstaltungen der KAB der Fall. Sommer verwies darauf, dass es weitere Fairtrade-Produkte zudem in der hiesigen Gastronomie und im örtlichen Handel gibt. Auch bei Geburtstagsgeschenken verwendet die Stadt zunehmend Fairtrade-Produkte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.