22.04.2019 - 09:16 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Fleißige Nestbauer

21 Kinder kamen am Karsamstag ins Pfarrheim, wo bereits 150 gekochte Eier auf die weitere Verarbeitung warteten. Die Kolpingsfamilie (KF) hatte einmal mehr zum Osterbasteln eingeladen.

Lisa Völkl (links) gibt Hilfestellung beim Einschlagen der Nägel, damit das fertige Nest so aussieht wie das Anschauungsobjekt (im Bild vorne). An den hinteren Tischen sind die Buben und Mädchen eifrig dabei, die gekochten Eier zu färben.
von Tanja PflaumProfil

Die beiden Vorsitzenden Nina und Sophia Bergmann, Jugendleiterin Lisa Völkl und Schriftführerin Katharina Bäumler hatten für das nachmittägliche Osterbasteln bereits alles vorbereitet. Die Tische waren abgedeckt, Farben standen parat und auch Hämmer und Nägel lagen griffbereit. Auch Getränke und ein paar Süßigkeiten hatten sie bereits auf den Tischen verteilt.

„Wir möchten mit euch heute ein kleines Osternest basteln und dieses dann mit bunten Eiern füllen“, erklärten die vier jungen Frauen den Kindern. Ein fertiges Nest hatten sie deshalb auch als Anschauungsobjekt mitgebracht. Zunächst durften die Buben und Mädchen die Eier färben. Einfarbig, halb und halb oder mit Lackstiften und Stickern verziert – der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Anschließend ging es ans Fertigen der Nester. Dafür mussten rund um eine Holzscheibe am Rand, mit einigem Abstand zueinander, Nägel geklopft werden. Die Stahlstifte bildeten das „Gerüst“ für die weitere Arbeit. Wie beim Korbflechten wurden dann biegsame Birkenzweige um die Nägel geflochten. Als natürliche Deko kamen die bereits ausgetriebenen jungen Birkenblätter gut zur Geltung. Die gefärbten Eier wurden dann in das Innere des Nestes gelegt. Gut gelaunt trugen die Kinder ihre Kunstwerke am Ende nach Hause.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.