10.12.2019 - 10:08 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Gemeinde springt als Dienstleister ein

In Waldthurn gibt es seit dem 1. August keine Postfiliale mehr – gerade für die älteren Einwohner teilweise ein Problem. Viele Postangelegenheiten mussten seitdem in der Filiale in Vohenstrauß erledigt werden. Nun gibt es eine Lösung.

Seit Montag gibt es einen DHL-Paketshop im Rathaus - vorübergehend, wie Bürgermeister Josef Beimler (rechts) erwähnt. Die Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung, Anna-Lena Bojer und Petra Reil (von links) übernehmen die zusätzlichen Arbeiten. Renate Trinkmann (Vertriebsmanagerin, 2.v.rechts) wünscht den beiden viel Erfolg.
von Tanja PflaumProfil

Seit dem der Waldthurner Getränkemarkt in der Poststraße seine Pforten schloss und mit ihm auch die dort untergebrachte Postfiliale, war Bürgermeister Josef Beimler auf der Suche nach einer neuen, passenden Lösung für dieses Problem.

Gefunden hat Beimler diese in seinem eigenen Rathaus. „Der Markt Waldthurn springt vorübergehend als Dienstleister für die Post ein“, verkündet er – zumindest so lange, bis sich ein neuer Partner findet. Die Gemeindeverwaltung nimmt die zusätzliche Arbeit in Kauf, betont der Rathauschef.

Am gestrigen Montagvormittag kam Renate Trinkmann, Vertriebsmanagerin der Deutschen Post, ins Rathaus, um letzte Fragen zu beantworten und Petra Reil und Anna-Lena Bojer letzte An- und Einweisungen zu geben. Auch die ersten Kunden fanden bereits den Weg zum neuen DHL-Paketshop, um Briefmarken zu kaufen oder Briefe und Pakete aufzugeben.

Anna-Lena Bojer und Petra Reil bekommen eine Einweisung von Renate Trinkmann (von links) zum Umgang mit dem Scanner.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.