08.04.2019 - 15:37 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Mit Suppe Gutes tun

Das soll der Katholischen Landjugend erstmal jemand nachmachen. Sie bittet am Samstag zur Reifenwechselaktion, gestaltet die Vorabendmesse, hat Jahreshauptversammlung, bittet danach zur Party und am nächsten Morgen zum Fastenessen.

Das Fastenessen der Katholischen Landjugend ist gut besucht.
von Franz VölklProfil
Die jungen Christen bei der Vorbereitung der Fastenspeisen

Die Küche der Waldthurner Pfarrköchin Elisabeth Kodalle blieb am Sonntag wiee in vielen Haushalten in der Pfarrgemeinde St. Sebastian am Fuße des Fahrenberg kalt. Pfarrer Norbert Götz nahm die Fastenspeise der Landjugend als Mittagsmahl zu sich. Vorsitzende Hannah-Sophia Hornstein bat um Punkt 11 Uhr zu Tisch.

Zuvor hatten die Jugendlichen Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten geschält und geschnipselt und die Suppe daraus vor Ort und zu Hause zubereitet. Auch die Burschen packten mit an. Kurz vor dem Ansturm der Fastenesser wurden die Brotlaibe akribisch von Annelie Kraus vorgeschnitten und die Tische hübsch eingedeckt. Insgesamt sieben große Töpfe mit Erdäpfelsuppe haben die jungen Christen im Lobkowitzerschloss, das als Pfarrheim genutzt wird, zubereitet.

Versehentlich hatten sich in manchen Topf kleine Wurststückchen verirrt, was aber weder von Pfarrer noch von seiner Köchin als dramatisch eingestuft wurde. Beide Varianten schmeckten vorzüglich.

Nicht jeder der jungen Landjugendmänner hatte aber ob der hohen Belastung vom Vortag schon die nötige Kraft und Ruhe für den Service am Tisch. Die Mädels mussten helfen.

Aktuell ist die Tradition des Fastenessens in vielen Pfarreien ein fester Bestandteil der Fastenzeit und oft findet parallel dazu der Verkauf von Waren aus Eine-Welt-Läden statt. So war Maria Ries mit dem Waldthurner „Eine-Welt-Laden“ ins Waldthurner Pfarrheim gekommen und bot Waren aus fairem Handel aus Ländern des Südens an. Gabi Holfelner vom Frauenbund verkaufte Osterkerzen und Palmzweige. Ein Ziel des Fastenessens ist die Information über die Situation in der Dritten Welt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.