12.02.2019 - 08:25 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Waldthurner mit wenig Kartenglück

An 31 Tischen wurde beim Preisschafkopf des FSV Waldthurn am Samstag im Sportheim in sämtlichen zur Verfügung stehenden Räumen um Punkte gespielt.

Ernst Zielbauer, Josef Kindl, Sieger Wilhelm Pentner und Jürgen Eiser (vorne, von links) freuen sich über ihre Preise.
von Franz VölklProfil

Trotz der räumlichen Enge war die Veranstaltung auch in diesem Jahr bestens organisiert und unter Rekordbeteiligung ein großer Erfolg. FSV-Chef Peter Sollfrank, Hauptorganisator Hubert Pühler und sein Organisationsteam sorgten für die 124 Kartler für beste „Schafkopfbedingungen“. Sebastian Stark und Theresa Bojer kümmerten sich um die schnelle Auswertung. Den Trostpreis in Form eines Geschenkkorbes erhielt mit nur 33 Punkten der Waldthurner Jürgen Eiser. Der Sieg und die Prämie von 200 Euro ging nach Tirschenreuth an Wilhelm Pentner. Josef Kindl konnte 150 Euro mit in die Marktgemeinde Moosbach nach Isgier nehmen und einen Fünfziger steckte Ernst Zielbauer aus Vohenstrauß in seinen Geldbeutel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.