12.04.2019 - 16:21 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zum 10. Mal "happy to run"

6200 Läufer haben sich bis jetzt anmeldet. Die Organisatoren rechnen die 7000er-Marke locker zu knacken. Am 29. Mai fällt der Stadtschuss zum 10. Nofi-Lauf.

Zum 10. Nofi-Lauf gibt's für jeden Teilnehmer ein schickes Jubiläumsshirt. Das Organisationsteam um Norbert Thannhäuser (links) und Ilona Stadler (Zweite von rechts) steht in den Startlöchern.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Bürgermeister Jens Meyer kam am Freitag bei der Pressekonferenz aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Er erinnerte sich noch gut, als er vor drei Jahren beim Start gestanden hat. "Mich hat diese Menschenmenge sehr beeindruckt er, das hatte Atmosphäre", sagte er. "Der Nofi-Lauf ist eine Erfolgsgeschichte, die Menschen zusammenbringt." Nach Tirschenreuth (2017) und Neustadt (2018) kehrt der Nofi-Lauf zum Jubiläum wieder nach Weiden zurück, in die Stadt, wo 2010 alles begann.

Norbert Tannhäuser, Martin Neuhaus (beide Klinikum) und Michael Ascherl (Oberpfalz-Medien), sozusagen die Väter des Nofi-Laufs, riefen die Veranstaltung damals ins Leben. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. 2000 Teilnehmer hatten sich für den ersten Lauf angemeldet. Und dann begeisterten sich von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen für den Firmenlauf.

Karl Wittmann, Leiter der Wirtschaftsbetriebe, hieß für das Klinikum die Organisatoren und Sponsoren zur Pressekonferenz in der Cafeteria willkommen. Für die Präsentation hat das Orga-Team um Tannhäuser und Ilona Stadler (Oberpfalz-Medien) Moderator Markus Pleyer gewinnen können. Das Video von der Strecke zeigte, dass auch weniger ambitionierte Hobbyläufer vor dem 7,7 Kilometer langen Rundkurs keine Angst zu haben brauchen, denn im Gegensatz zum vergangenen Jahr in Neustadt gibt es kaum Steigungen. Der Nofi-Song stammt diesmals aus der Feder von Hubert Treml und wird von Andreas Biebl und David Wolf gesungen. "Happy to run" macht Laune und spricht sicher vielen aus der Seele.

Start und Ziel liegen diesmal auf dem neuen Festplatz. Tannhäuser verspricht "viel Platz". Auch beim Feiern danach, denn das große Zelt, das beim Frühlingsfest aufgebaut wird, bleibt steht und dient im Anschluss an den Lauf als Partylocation für die Band "Highline".

Viele ehrenamtliche Helfer legen sich am 29. Mai gehörig ins Zeug, um die Großveranstaltung zu stemmen. Auch Polizei und BRK werden im Einsatz sein. Der Erfolg kommt wie immer einem caritativem Zweck zugute. Profitieren werden der Förderverein Schwerstkranke, die Aktion "Lichtblicke", der AK Asyl und der Bunte Kreis Nordoberpfalz.

Die Gerüchte, dass der 10. Nofi-Lauf der letzte sei, wollte Norbert Tannhäuser am Freitag weder dementierten noch bestätigten. „Es müssen noch einige Gespräche geführt werden“, verriet er.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.