04.03.2019 - 10:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

13 150 Euro Unterstützung

Die Volksbank-Raiffeisenbank unterstützt 42 Organisationen aus dem Erlös des Gewinnsparens. Und hat ein neues Förderprojekt am Start.

Christian Weigert (vorne rechts) überreicht symbolisch den Scheck, die einzelnen Beträge hatten die Vereine schon im Vorfeld erhalten.
von Reinhard KreuzerProfil

Weihnachten war erst und Ostern ist noch zu weit weg. Somit übernahm die riesige Spende für die Vereine und Verbände auch nicht der Weihnachtsmann oder Osterhase, sondern die Volksbank-Raiffeisenbank in der Wörthstraße. Und das aus dem Gewinntopf des Gewinnsparens. Regionalmarktleiter Christian Weigert erläuterte den 42 Delegierten und Spendenempfängern, dass sich mehr Kunden am Gewinnsparen beteiligen. Die Vereine erhielten 250 Euro, die Grundschulen 400 Euro und die Gymnasien 500 Euro.

Weigert nannte die Vereine mit Kindergärten und Kinderkrippen St. Markus, Schneckenhaus, St. Konrad, St. Josef, St. Maria, St. Johannes, St. Michael und St. Dionysius. Weiter die Hammerweg-, Max-Reger-, Gerhardinger-, Pestalozzi-, Clausnitzer- und Schweitzerschule, sowie das Elly- Heuss-, Augustinus- und Kepler-Gymnasium und die OTH Amberg-Weiden. Ferner die Altbayrischen, Kinderkrebshilfe, Athletenclub, HPZ Irchenrieth, FFW Letzau, Karolina, Krumpessiedler, ARV, Förderverein St. Sebastian, Café Mitte, Kinderhilfswerk Liwonde, HPZ-Werkstätten, Deutsche MS-Gesellschaft, AWO, Jugendzentrum, Adventslicht, DJK, TB, Weidener Kammerchor, Schachclub, Donum Vitae, Arbeitskreis Asyl und der Tennisclub TC Am langen Steg. Zum Abschluss erläuterte Weigert das neue Projekt des Crowdfundings für gemeinnützige Projekte. Mittlerweile unterstützt die Bank schon sechs Projekte. Es können sich noch weitere Vereine melden, im Topf liegen noch 50 000 Euro. "Sie haben ein Projekt im Kopf, das Sie gerne umsetzen möchten, aber bislang fehlen die Mittel? Nutzen Sie unsere Crowdfunding-Plattform. Dann führen Sie ihre Idee zum Erfolg - mit uns", so der Banker.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.