12.02.2019 - 11:32 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

14-Jährige zieht einfach mal am Kabel - und verletzt Radler

Die Polizei vergleicht den Vorfall mit einem "Sechser im Lotto" - auch wenn dabei niemandem zum Jubeln zumute war. Statt Geld floss Blut.

Eine Mischung aus Übermut und dummem Zufall ruft die Polizei auf den Plan.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Auslöserin war eine 14-Jährige, die am Montag gegen 19.45 Uhr in Weiden in der Max-Reger-Straße unterwegs war. Sie bemerkte ein Kabel, das von einem Geschäft herunterhing. "Wohl aus Übermut hängte sie sich an das Kabel und riss es so herunter", heißt es im Polizeibericht. Dann sei das Unwahrscheinliche passiert: Ein vorbeifahrender Radfahrer wurde von dem herabstürzenden Teil am Kopf getroffen und erlitt eine Platzwunde. Die Polizei nahm die Jugendliche mit zur Wache und übergab sie ihren Erziehungsberechtigten. Dort setzte es eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Radler konnte nach kurzer Wundversorgung seine Fahrt fortsetzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.