26.05.2021 - 11:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

25-Jähriger rastet aus und ohrfeigt Verkäufer

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Bei der Kontrolle seines Rucksacks in einem Einkaufsmarkt in Weiden wird ein junger Mann handgreiflich und schlägt zu. Sein Fall landet vor Gericht.

von Autor hczProfil

Eine Ohrfeige soll ein 25-Jähriger einem Verkäufer in einem Lebensmittelmarkt in Weiden verpasst haben. Der Vorfall soll sich kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres ereignet haben. Jetzt musste sich der neun Mal wegen Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung Vorbestrafte dafür vor dem Amtsgericht mit Richter Hubert Windisch verantworten.

Was war passiert? Das Personal des Marktes hatte damals den Rucksack des Mannes kontrolliert, weil der Verdacht bestand, dass dieser eine Flasche Wodka darin hatte verschwinden lassen. Im Laufe eines verbalen Gefechts mit dem Freund des Beschuldigten soll dieser den 20-jährigen Verkäufer am Hals gepackt haben. Der 25-Jährige schlug den Mann mit der flachen Hand ins Gesicht. Zwei Tage habe der Verkäufer Schmerzen verspürt und war krankgeschrieben. Dass der Schlag heftig gewesen sei, bestätigte eine Angestellte des Ladens.

Ein Polizist berichtete, dass die beiden polizeibekannten Männer vor Ort danach keine Probleme gemacht hätten. Der Diebstahlsverdacht bestätigte sich nicht. Rechtsreferendar Alexander Grubert als Vertreter der Staatsanwaltschaft würdigte das kooperative verhalten des Angeklagten. An den Vorfall wollte sich dieser nicht erinnern können. Er habe kürzlich eine Alkoholtherapie beantragt.

Grubert beantragte angesichts der zahlreichen Vorstrafen und der laufenden Bewährung acht Monate „ohne“. Richter Windisch war etwas gnädiger. Er verurteilte den Arbeitslosen zu zwei Monaten Gefängnis.

Hohe Haftstrafen für Crystal-Handel

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.