05.10.2020 - 11:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mit Abstand weiter kreativ: „Kinder im Museum“ startet in besonderes Kurshalbjahr

Seit August 2020 gibt es auch im Museumsatelier des Internationalen Keramik-Museums in Weiden wieder Workshops für Kinder. Nun gibt es ein neues Programm und neue Regeln.

Über spannende Veranstaltungen im Bereich des Kinder-Kulturprogramms im Jubiläumsjahr des Keramik-Museums informieren Irene Fritz (Mitte) und Stefanie Dietz (rechts am Plakat) die Kulturpaten (von links) Robert Stahl von der Sparkasse Oberpfalz Nord, Stephanie Forster von der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz, und Karlheinz Schreiner von den Vereinigten Sparkassen Eschenbach, Neustadt, Vohenstrauß.
von Autor rdoProfil

Die Bedingungen für die Reisen durch 7000 Jahre Kulturgeschichte der Welt und die Begegnungen in Raum und Zeit haben sich in Zeiten der Corona-Pandemie zwar verändert, aber die jungen Besucher des Keramikmuseums lassen sich auch von der Maskenpflicht, den notwendigen Abständen und Gruppenbeschränkungen nicht von der Neugier auf fremde Kulturen, vergangene Zeiten und Design zwischen steinzeitlichen Gefäßen, antiken Amphoren oder zeitgenössischen Formsprachen abhalten.

Wenn es die Abstandsregeln erlauben werden das Projekt „Kultur macht Schule“ und jahreszeitliche Aktionen sowie Kinderührungen wieder aufleben. Kinderführungen, ein Nachmittag mit dem Arbeitskreis Asyl und die Museumswerkstatt mit Lehmbauwoche in Kooperation mit dem Stadtjugendring sowie Kindergeburtstage im Museum fanden im Abstandsgebot statt. Ein Zelt im Innenhof sorgte für Unterschlupf bei Regenwetter.

Als Kulturpaten anwesend waren Stephanie Forster von der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz, Robert Stahl von der Sparkasse Oberpfalz Nord sowie Karlheinz Schreiner von den Vereinigten Sparkassen Eschenbach, Neustadt, Vohenstrauß, die mit der Kompetenzförderung der Kinder im Kulturbereichen die wertvolle Arbeit finanziell gerne unterstützen.

Als besondere Neuheit unter Einbezug der Musik gibt es am 24. Oktober und 2. November eine musikalische Führung in Zusammenarbeit mit der Franz-Grohe-Musikschule, bei der Mariel Müller-Brincken auf der Violine und weiteren ausgewählten Instrumenten ein außergewöhnliches Klangerlebnis im Museum verspricht.

Museumsleiterin Stefanie Dietz erwähnte das Programm zum 30-jährigen Jubiläum des Keramikmuseums. Als Leiterin der kooperierenden Jugendkunstschule vom Kunstbau Weiden berichtete Irene Fritz von der Vergabe des „Kompetenznachweises Kultur“ an eine Jugendliche, die das Projekt „Kinder führen Kinder“ über viele Jahre begleitet hatte. Dies wird auch 2021 erneut erarbeitet. Neu ist die Förderung der Jugendkunstschule durch das Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Geld fließt in die Projektarbeit „Kinder im Museum“ mit ein.

Das Keramikmuseum hat ein Jubiläumsjahr

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.