21.03.2019 - 17:05 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Angeblich Wolf in Weiden gesichtet

Nach den Vorfällen in Vohenstrauß und Theisseil gab es jetzt angeblich auch eine Wolfssichtung in Weiden. Ob es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelte, bleibt allerdings offen.

Hier tappte definitiv ein Wolf in die Fotofalle - und zwar im nordöstlichen Wald des Truppenübungsplatzes in der Nähe des Tores 20, der Auffahrt zur Netzabergsiedlung.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Gesehen haben will ihn ein Zeitungsträger in der Nacht zum Donnerstag In der Weiding. Gegen 2.20 Uhr bemerkte der 73-Jährige das Tier etwa auf Höhe der Hausnummer 22, erklärte er gegenüber Oberpfalz-Medien. Erst dachte er, es sei ein Hund. Doch weil das Tier so komisch „stakste“, sei er ihm mit dem Auto gefolgt. Er habe ihn eingeholt und dann sicher als Wolf erkannt, behauptet er.

Als Beauftragter für große Beutegreifer hat Hans Lehner diese Sichtung an das Landesamt für Umwelt weitergemeldet. „Ein Beweis ist das allerdings nicht“, betont er. Dazu wären ein sehr gutes Foto oder auch DNA-Spuren als Beleg nötig. Beides existiert in diesem Fall nicht. Für einen Laien sei ein Wolf kaum eindeutig zu identifizieren, meint Lehner. In jüngster Zeit haben die angeblichen Wolfssichtungen in der Region zugenommen. Bestätigt ist inzwischen laut Lehner, dass es sich bei einem Tier bei Speichersdorf und dem bei Theisseil tatsächlich um Wölfe handelte. In beiden Fällen habe es DNA-Nachweise gegeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.