06.09.2019 - 10:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Augustinus"-Gottesdienst: Teilnahme auch zum Schulanfang freiwillig

Trotz Kritik hält das Augustinus-Gymnasium an der neuen Praxis fest: Auch die Teilnahme am Schulanfangsgottesdienst ist den Pennälern freigestellt. Der Schulleiter begründet das ausführlich in der Einladung.

Nur spärlich besuchten die Augustinus-Gymnasiasten den Gottesdienst zum Schuljahresende im Juli. Erstmals war die Teilnahme freiwillig.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Vor sechs Wochen konnten sich die Augustinus-Gymnasiasten erstmals entscheiden, ob sie am Abschlussgottesdienst zum Schuljahresende teilnehmen wollten. Die neue Wahlmöglichkeit löste eine kontroverse Diskussion aus. Nun lädt die Bildungsstätte ihre Schüler auch zum Beginn des neuen Schuljahres ein, auf freiwilliger Basis an einer ökumenischen Feier in St. Michael teilzunehmen. Der Gottesdienst beginnt am Mittwoch, 11. September, um 8.15 Uhr. Vorab äußert sich Schulleiter Ulrich Winter ausführlich über das Angebot:

"Aufmerksam haben wir die Diskussion über unsere ökumenischen Schulgottesdienste wahrgenommen. Aus unserer Sicht entspricht die gefundene – einstimmig vom Schulforum beschlossene – Regelung den rechtlichen Vorgaben, die die Bayerische Schulordnung für Schulgottesdienste gibt. Die bayerische Verfassung – und natürlich das Grundgesetz – gibt uns den Rahmen für unser schulisches Handeln vor.

Der Gottesbezug betrifft alle drei großen abrahamitischen Weltreligionen; er bedeutet aber keine Verpflichtung. So steht das Augustinus-Gymnasium Weiden Schülerinnen und Schüler aller Religionen und Weltanschauungen offen. Schon heute gehören etwa 100 Schülerinnen und Schüler entweder keiner Religion an oder bekennen sich zu einer anderen Glaubensrichtung als dem Christentum. Alle Schülerinnen und Schüler werden gleich und im gleichen, ethisch reflektierten, humanistischen und zugleich christlich geprägten Geist betreut. Wir geben uns große Mühe, diesen Geist in unserem gesamten Tun zu leben.

Zu den vielen Aktivitäten der Schule gehören auch die ökumenischen Schulgottesdienste. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu eingeladen; und die Teilnahme ist freiwillig. Das entspricht dem Geist der Freiheit, den uns Verfassung und Grundgesetz vorgeben und der uns alle verpflichtet. Die Gottesdienste werden von Lehrer- und Schülerschaft gemeinsam im katholischen und evangelischen Religionsunterricht vorbereitet. Schon in der Arbeit im Unterricht an Gebeten und Texten kann Glaube entstehen und vertieft werden. Das funktioniert am besten, wenn die Schülerinnen und Schüler dabei frei und gleichberechtigt sind. Gerade im Jugendalter sind Schülerinnen und Schüler sehr empfindlich und reagieren oft abweisend, wenn ihnen Haltungen und Lehren befohlen werden.

Herz und Charakter bilden wir daneben mit zahllosen karitativen, künstlerischen und sportlichen Aktionen. Dazu gehört auch der Besuch von Einrichtungen nichtchristlicher Religionen. Wer sich von unserem Tun ein Bild machen will, möge sich auf der Website unsere Schule umsehen. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, mit uns am Mittwoch, 11. 9. 2019, den Schulanfangsgottesdienst zu feiern."

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.