25.11.2019 - 12:26 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Ausstellung im Alten Schulhaus: "Kunstmalerei für die Seele"

Kunstvoll gestaltete Collagen, edle Schatullen, großformatige und auch kleinere Gemälde stellt Iwona Reichel in der Galerie im Alten Schulhaus aus. Die Zeit für einen Besuch drängt: nur noch bis zum Samstag ist die Ausstellung zu sehen.

Stadtrat Hans Forster, Iwona Reichel und Werner A. Reichel begrüßen bei der 10. Vernissage der Künstlerin zwei Dutzend Besucher in der Galerie im Alten Schulhaus.
von Autor hczProfil

„Menschen sollten wieder mehr Hand anlegen und ihre Ideen verwirklichen. Die Welt braucht dringend mehr Kreatives und Freude am Leben“, meinte Iwona Reichel. Sie fertigt alle ihre Bilder per Hand mit feinem Pinselstrich oder montiert natürliche Materialien unter Verwendung von Acryl-Farben, Blattgold, Struktursand, Holz, Metall und Papier zu beeindruckenden Kunstwerken. So vielfältig wie ihre Stilrichtungen sind die Namen der Werke: „Tempus fugit“, „memories“, „time forever“, „live, laugh“ oder einfach: „abstrakt“. Es findet sich in der Ausstellung ein buntes Bild von Marilyn Monroe, ein nachdenklich-machendes von Charlie Chaplin und auch ein Stilleben mit Vasen und eines mit dem Meer. Die Kunstwerke sind zu Preisen von 60 bis 400 Euro zu erwerben.

Bei der Vernissage am Samstag würdigte Stadtrat Hans Forster das Schaffen der Künstlerin. „Entzückend und beeindruckend zugleich“ seien die Werke Reichels. „Carpe Diem“ („Nutze den Tag“), der Titel einer Buchschatulle, treffe auf das Wirken der Künstlerin zu. Werner A. Reichel, Dozent und Ehemann der Ausstellenden, der sich als leidenschaftlicher Beobachter der Kunstszene bezeichnete, plädierte dafür „raus aus dem Hamsterrad“ zu kommen. Das Land müsse sein Umwelt- und sein Wirtschaftssystem ändern. Er kritisierte die zunehmende Kommerzialisierung der Kunst und betonte, dass jedes der Werke seiner Frau ein Unikat und das Ergebnis wochenlangen Schaffens sei.

Die Ausstellung ist noch bis 30. November täglich von 11 bis 15 Uhr zu sehen.

Stadtrat Hans Forster, Iwona Reichel und Werner A. Reichel begrüßen die Gäste zur Vernissage im Alten Schulhaus.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.