27.06.2019 - 13:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Austria 7" sorgt für Besucherrekord bei Serenade in Weiden

Über 2000 Besucher strömen am Mittwoch in den Max-Reger-Park in Weiden. Austria-Pop der Band aus Sulzbach-Rosenberg sorgt für viel gute Laune.

"Austria 7" begeistern bei der Sommerserenade im Max-Reger-Park.
von Helmut KunzProfil

„Du entschuldige i kenn' di“ schallt es durch den Max-Reger-Park. Zurücklehnen, zuhören, genießen. Am Mittwochabend wurde in der diesjährigen Sommerserenaden-Saison zum ersten Mal die 2000er-Besuchermarke geknackt. Das Konzert mit „Austria 7“ war ein echter Zuschauer-Magnet. Wer sich für die Musik von Ambros, Fendrich, Falco oder STS interessiert, war da. Die sieben Musiker aus dem Raum Sulzbach-Rosenberg unternahmen eine ausgedehnte Tour auf der „Strada del Sole“ durch die weite Austro-Pop-Landschaft.

„Zwickt’s mi.“ Bürgermeister Jens Meyer lobte eingangs die Freundschaft zwischen Bayern und Österreich und versprach einen tollen Abend, bevor er zusammen mit Hans Forster, Sabine Zeidler und Anke Reiß aufbrach, um in der Menge Serenaden-Plaketten zu verkaufen. Persönlich steht Meyer auf die Musik von Wolfgang Ambros. Andere auf „Rock me Amadeus“, "Tango Korrupti", „Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk“ oder „Reif für die Insel“. Viel zu tun hatte das Heiner-Nachtmann-Team am Gambrinus-Ausschank. Viele hatten Decken dabei, machten Picknick bei Käse, Wein und Brezeln. Und in die Tanzbeine gingen die Melodien auch. "Es lebe der Sport." Die „Austria 7“-Musik gibt's übrigens auch auf einer „Dank’schön“-CD.

Picknickwiese. Die 2000-er Marke wurde geknackt.
"Austria 7" begeistern bei der Sommerserenade im Max-Reger-Park.
Der Austro-Pop ging vielen gehörig in die Beine.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.