23.11.2020 - 18:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Autokorso der Coronaleugner: Acht Fahrzeuge in Weiden unterwegs

Helmut Bauer demonstrierte am Montagabend in Weiden mit einem Autokorso gegen Anweisungen der Stadt Weiden und Maskenpflicht in der Fußgängerzone. Die Coronaleugner waren im Feierabendverkehr unterwegs – mit acht Fahrzeugen.

Autocorso von Corona-Leugnern durch den Weidener Feierabendverehr.
von Helmut KunzProfil

Einsatzfahrzeuge der Polizei und der Autokorso der Coronaleugner, die am Montagabend im Feierabendverkehr durch die Innenstadt fuhren, hielten sich die Waage. In Höhe Josef-Witt-Platz standen Gegendemonstranten vom Oberpfälzer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte mit ihren Transparenten.

Das „Go“ des Veranstalters für die Demo-Fahrt kam wegen des geringen Interesses in letzter Minute. Anstatt der erwarteten 50 beteiligten sich am Ende doch nur 8 Fahrzeuge auf Seiten der Demonstranten unter dem Motto "Rechtsstaat am Ende. Ende der Pandemie“ vom Neuen Festplatz zum "Hemingway" und zurück. Fast genauso viele Einsatzfahrzeuge begleiteten die rollende Demonstration.

Veranstalter Helmut Bauer begründete den Korso mit einer bereits „vom Verwaltungsgericht gekippten Anweisung der Stadt Weiden“ anlässlich des Besuchs von Bodo Schiffmann, dass „Kranke und Behinderte separiert werden müssen", was Bauer als "Frechheit" empfand. Ein weiterer Grund für seine Demonstration sei die „völlig übertriebene Maskenpflicht in der Fußgängerzone“.

Querdenker sollen Aktionen vor Wohnungen und Abgeordnetenbüros planen

Weiden in der Oberpfalz
Autokorso von Corona-Leugnern durch den Weidener Feierabendverkehr.
Autokorso von Corona-Leugnern durch den Weidener Feierabendverkehr.
Veranstalter Helmut Bauer gibt Anweisungen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.