11.11.2018 - 18:39 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Beanery" kocht auf

Bald gibt's in Weidens Gastro-Szene Zuwachs. Das "Beanery Kitchen" wird Ende November oder Anfang Dezember am Schlörplatz eröffnen. Das Selbstbedienungskonzept wie im Stammhaus am Unteren Markt bleibt.

Noch putzt und hämmert die Crew um Geschäftsführerin Sabine Ingendorf (rechts). Bald sitzen hier im Innenhof des Kaiserhaus die Gäste mit Kaffee und "Soul fast food" im neuen "Beanery Kitchen".
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Noch liegt über allem eine Staubschicht, es wird gehämmert und gebohrt. Doch die Möbel stehen schon und vor allem das Konzept zum neuen Laden von Geschäftsführerin Sabine Ingendorf: das "Beanery Kitchen".

Zwischen der letzten Novemberwoche und 1. Dezember eröffnet der Imbiss im Kaiserhaus am Schlörplatz, das Harald Rippl gehört. "Ich wollte, dass das Raumkonzept auch zu dem wunderschönen denkmalgeschützten Haus passt", erklärt Ingendorf. Beraten wurde sie von ihrer Nichte aus Berlin, die Architektin ist. Herzstück des Raumes ist ein riesiger gefliester Tresen. "Das sind handgemachte Fliesen aus Brandenburg." Couchen - unter anderem eine aus einem "Etablissement in St. Pauli", wie Ingendorf erklärt - stehen schon. Die Decke ist teilweise mit Holz verkleidet. Barhocker stehen vor einer Theke am Fenster. Auch das Speisenangebot ist bestens durchdacht: "Soul fast food. Ich finde das sagt alles." Das Selbstbedienungskonzept wie im Stammhaus am Unteren Markt bleibt. Doch der neue Laden biete mehr als ein Café. "Sonst würde ich mir ja selbst Konkurrenz machen." Ingendorf will gesundes, schnelles Essen anbieten. "Der Markt ist definitiv in Weiden da." Restaurants gebe es zwar ohne Ende, aber an Imbissessen gebe es neben "Döner, Pizza und Sushi" wenig.

Außenbestuhlung werde es im neuen Laden auch geben, wie es auch der Vormieter bereits angeboten habe. Außerdem steht noch ein recht großzügiger Innenhof zur Verfügung. "Den kann man das ganze Jahr nutzen, da kann uns niemand reinreden." Schon vor mehr als zwei Jahren war Ingendorf auf der Suche nach einer neue Bleibe für das Café, die Umzugspläne in die ehemalige Galerie Recknagel hat sie zuletzt verworfen. Das "Beanery Kitchen" und das Café nebst "Schokoladen" am Unteren Markt "sollen erst einmal parallel laufen", plant die Geschäftsführerin. Daneben betreibt sie noch ein Café in Amberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.