09.11.2018 - 18:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Beerdigungen deutlich teurer

Erst endete der Vertrag. Dann wurde neu ausgeschrieben und neu vergeben. Am Ende werden verschiedene Friedhofsleistungen teurer, zum Großteil erheblich.

Die Bereitstellung von Deko-Artikeln auf dem Stadt- und dem Waldfriedhof wird teurer.
von Volker Klitzing Kontakt Profil

Erst die gute Nachricht: Die Grabgebühren werden nicht teurer. Dann die schlechte Nachricht: Für die Bestattungsgebühren gilt dies nicht. Bei vielen Positionen erhöhen sie sich im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2020 im Schnitt um 10 bis 20 Prozent. Der Finanzausschuss hat den Vorschlägen inzwischen zugestimmt. Ohne Diskussion. Besonders stark schlägt die Erhöhung in Rothenstadt durch. Um bis zu knapp über 50 Prozent. So kosten die Grabaushubarbeiten für die einfache Grabtiefe künftig 446 Euro (bisher 320 Euro) und für die doppelte Grabtiefe 670 statt 436 Euro. Der Aushub für ein Kindergrab wird mit 149 Euro nur um vier Euro teurer. Ein Urnenerdgrab (neu) kostet 119 Euro.

Einige Beispiele für Veränderungen im Stadt- und im Waldfriedhof: So schlägt die Bereitstellung von Dekorationsgegenständen sowohl in der Leichen- als auch in der Aussegnungshalle (4 Leuchter, 1 Standkreuz, 2 Weihwasserkessel, 8 Dekorationsbäume) sowie bei der Grabstätte ( 4 Matten im Grab, Containerabdeckmatte, 2 Weihwasserkessel, 2 Erdschaufeln und 2 Erdschalen) mit 111 Euro zu Buche (bisher 99 Euro). 52 Euro (bisher 44 Euro) kostet dies bei einer Kinderbeisetzung, ebenso bei einer Urnenbeisetzung. 22 statt 18 Euro kostet die Aufbahrung des Sarges in der Leichenhalle sowie der Transport von dort zur Aussegnungshalle samt Aufbahrung. Bei Kindern kostet dies 12 statt 11 Euro. Die Bereitstellung von sechs Sargträgern bei einer Erd- oder Gruftbestattung und der Transport des Sarges mit Versenken in der Grabstätte wird künftig mit 312 statt 262 Euro veranschlagt. Schließlich kostet bei einer Urnenbeisetzung die Bereitstellung eines Trägers mit Transport zur Grabstätte statt 51 neu 59 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.