Bischof besucht das neue Caritas-Sozialzentrum in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
02.08.2022 - 13:13 Uhr

Bereits seit zwei Jahren stehen die Türen des neuen Caritas-Sozialzentrums in Weiden offen. Tausende Menschen suchten hier schon Hilfe. Nun war ein ganz besonderer Gast vor Ort, um sich die neuen Räume anzusehen.

Von Alkoholabhängigen bis hin zu Geflüchteten, mittellosen Rentnern oder alleinerziehenden Müttern: Das Caritas-Sozialzentrum in Weiden ist eine Anlaufstelle für alle Menschen, die Hilfe suchen. Das Gebäude in der Bismarckstraße steht bereits seit zwei Jahren, alle Caritas-Beratungsstellen befinden sich hier unter einem Dach - unter anderem eine Flüchtlings- und Integrationsberatung, eine Beratungsstelle für seelische Gesundheit sowie eine Fachambulanz für Suchtprobleme. Rund 2500 Menschen wird hier pro Jahr geholfen. "Viele Menschen haben Angst vor den Behörden und wollen anonym bleiben. Das Sozialzentrum ist die richtige Anlaufstelle", sagte Bürgermeister Lothar Höher bei der Einweihungsfeier am vergangenen Freitag. Pandemiebedingt musste diese zwei Jahre nach hinten verschoben werden.

Einen besonderen Gast durften die Mitarbeiter bei der Feier auch begrüßen: Bischof Rudolf Voderholzer aus Regensburg. Er segnete im Anschluss die Räume. Aber auch Caritasdirektor Michael Weißmann, Bürgermeister Reinhold Wildenauer und Daniel Bronold, Geschäftsführer des Caritas-Kreisverbands Weiden und Chef der insgesamt 31 Mitarbeiter, waren vor Ort. "Uns interessiert das Schicksal der Menschen, die zu uns kommen. Das Sozialzentrum ist ein Leuchtturm für all diejenigen, die Unterstützung suchen", erklärte Bronold. "Im Sozialzentrum begegnen wir den Menschen mit Respekt und sind für sie da", sagte Weißmann.

Die Geschichte des Sozialzentrums reicht bis 1964 zurück. Damals wurde der Caritasverband für die Stadt Weiden in der Oberpfalz und den Landkreis Neustadt gegründet. Ursprünglich auf fünf Häuser im Stadtgebiet verteilt, fand die Caritas 1972 eine Bleibe zunächst am Adolf-Kolping-Platz 1 und dann von 1985 bis Februar 2020 im Katholischen Sozialzentrum in der Nikolaistraße.

2020 zogen die Beratungsdienste des Kreiscaritasverbandes von den Räumlichkeiten in der Nikolaistraße in die Bismarckstraße um. Das Gebäude des jetzigen Sozialzentrums in der Bismarckstraße sowie die dazugehörige profanierte Kirche wurden nach dem Weggang der Augustiner 2010 von der Kliniken Nordoberpfalz AG erworben. 2016 wechselte beides in den Besitz des Diözesan-Caritasverbandes Regensburg. Bis 2020 waren Teile des Gebäudes an das Ingenieurbüro Coplan vermietet. Auf der Rückseite des Gebäudes wird aktuell die Kinder- und Jugendpsychiatrie errichtet.

Hintergrund:

Das Caritas-Sozialzentrum

  • Adresse: Bismarckstraße 21, Weiden. Telefonnummer: 0961/398900
  • Erdgeschoss: Allgemeine Sozialberatung, Flüchtlings- und Integrationsberatung; Sozialpädagogische Familienhilfe; Außensprechstunde Krebsberatung
  • Erster Stock: Fachambulanz für Suchtprobleme; Fachstelle für Glücksspielsucht
  • Zweiter Stock: Beratungsstelle für seelische Gesundheit
  • Dritter und vierter Stock: Fachakademie für Sozialpädagogik
  • Untergeschoss: Kleiderkammer
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.