30.11.2018 - 15:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Brand in Recyclingfirma: Schredderanlage fängt Feuer

Bei Estato Umweltservice in Weiden ist Freitagnacht ein Feuer ausgebrochen. 27 Feuerwehrleute waren mit schwerem Atemschutz und acht Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Der Brand in der Schredderanlage von Estato Umweltservice im Industriegebiet Am Brandweiher ist schnell unter Kontrolle.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Gegen Mitternacht wurde Alarm ausgelöst. Die Feuerwehren Neunkirchen und Weiden rückten mit acht Fahrzeugen und 27 Mann aus, um einen Brand bei der Firma Umweltservice Estato im Industriegebiet Am Brandweiher zu löschen. Eine Anlage, in der Altreifen geschreddert werden, hatte Feuer gefangen, wie Stadtbrandrat Richard Schieder auf Nachfrage mitteilte.

"Die Flammen schlugen aus der Maschine und es gab eine starke Rauchentwicklung. Wir hatten drei Trupps mit Atemschutz vor Ort." Mit drei Schaumrohren bekämpften die Wehrmänner das Feuer, das nach rund einer halben Stunde gelöscht war. Die Nachlöscharbeiten und das Aufspüren eventueller Glutnester beschäftigten die Einsatzkräfte jedoch noch eine zeitlang.

"Diesmal war der Brand schon etwas größer", sagte Schieder. Eine Schadenssumme konnte er nicht nennen. "Die Maschinen sind sehr robust, die halten das aus. Doch die elektrischen Leitung brennen natürlich."

Es war bereits der zweite Einsatz innerhalb einer Woche bei Estato (ehemals A.T.U. Umweltservice). Auch da verlief ein Brand glimpflich. Dass die Schredderanlage immer wieder Feuer fängt, sei nicht ungewöhnlich, so Schieder. Beim Zerkleinerungsprozess in der Anlage entsteht Wärme. Stören Fremdkörper den Prozess, kann ein Funke die Stoffe schnell entzünden.

Bei dem Einsatz Freitagnacht war auch das Rote Kreuz mit Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Der Brand in der Schredderanlage von Estato Umweltservice ist schnell unter Kontrolle.
Die Halle ist nur mit Atemschutz zu betreten.
Die Feuerwehren Neunkirchen und Weiden rücken mit acht Fahrzeugen aus. Auch das BRK hält sich bereit, verletzt wird jedoch niemand.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.