16.09.2020 - 14:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bürgerdialog der AfD in der Max-Reger-Halle

Mit der aktuellen Corona-Politik ist die AfD nicht einverstanden. Nun möchte sie ihre Meinung auch in der Max-Reger-Halle in Weiden äußern.

In die Max-Reger-Halle in Weiden lädt die überregionale AfD zum Bürgerdialog.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Dass die AfD in Bayern nicht mit der aktuellen Coronapolitik einverstanden ist, daraus macht sie auf ihrem Internetauftritt keinen Hehl. Die Inhalte kritisieren die Politik von Landeschef Markus Söder, die Medien und den Umgang mit der Krise. Ihre Position möchte die AfD nun auch in Weiden kundtun.

Die Bundestagsabgeordneten Martin Sichert (Nürnberg), Wolfgang Wiehle (München) und Tobias Peterka (Bayreuth) kommen zwar nicht aus der Region, möchten aber am Freitag, 25. September, in der Max-Reger-Halle bei einem sogenannten "Bürgerdialog" über die aktuelle Coronalage sprechen.

Ein Sprecher des Bürgerbüros Bayreuth reißt den Schwerpunkt knapp an: "Es wird um die getroffenen Maßnahmen der Landes- und Bundesregierung während der Pandemie gehen. Wie ist das zu werten? Was sind die wirtschaftlichen Folgen?" Eine Kooperation mit lokalen AfD-Politikern sei bei der Veranstaltung aus rechtlichen Gründen nicht vorgesehen, heißt es ziemlich nebulös. Der AfD-Sprecher geht aber davon aus, dass die lokalen Anhänger der Partei, zum Beispiel Stadtrat und Fraktionsvorsitzender Manfred Schiller, als Gäste vor Ort sein werden.

Die "Bürgerdialog"-Veranstaltung der AfD in Weiden ist kein Exklusiv-Treff. Sie findet auch in weiteren Städten in ganz Deutschland, zum Beispiel am 20. September in Würzburg, statt.

Die Zwei-Personen-Stadtratsfraktion der AfD in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.