05.09.2018 - 11:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Christian Härtl ist Oberstaatsanwalt

Wechsel von Weiden zur Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg ist ein weiterer Karreriesprung für den engagierten Juristen. Ermittlungen der Todesfälle am Eisernen Vorhang bleiben in seiner Hand.

Christian Härtl ist ab 1. September Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg.
von Christine Ascherl Kontakt Profil

(ca) Richter war Christian Härtlnicht lange. Genau ein Jahr und vier Monate fällte er Urteile - von November 2009 bis Februar 2011 - an den Amtsgerichten Kemnath und Tirschenreuth. Und schon war er zurück in Weiden bei der Staatsanwaltschaft.

Härtl ermittelt eben gern, mit temperamentvoller Energie, was ihm bei Polizei und Zoll hohes Ansehen eingebracht hat. 18 Jahre ist der 44-Jährige fast durchgängig Staatsanwalt, zuständig für Rauschgift und organisierte Kriminalität. Härtl vertrat die Anklage in einigen großen Schleuserverfahren der letzten Jahre, ob die Angeklagten nun aus Tschetschenien oder der Türkei stammten. Ihm gelangen auch einige Schläge gegen die europaweit operierende Drogenmafia.

Diese ganze Kompetenz verlässt den Landgerichtsbezirk Weiden in Richtung Franken: Härtl wechselte zum 1. September als Oberstaatsanwalt an die Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg. Die Behörde unter Regie von Generalstaatsanwalt Lothar Schmitt zählt zehn Köpfe. Die Generalstaatsanwaltschaft hat als Mittelbehörde eine Aufsichtsfunktion für alle Staatsanwaltschaften in der Oberpfalz und Mittelfranken, in etwa vergleichbar mit einer Regierung und Landratsämtern. Zuständig sind die Nürnberger auch für alle Revisionen beim Oberlandesgericht und einige Spezialgebiete, wie Auslieferungen.

Härtl leitet seit 2017 die Ermittlungen gegen mögliche Verantwortliche von Todesfällen am Eisernen Vorhang. Dieses Verfahren wird er von Nürnberg aus weiter betreuen. Härtl stammt aus Konnersreuth. Nach dem Abitur am Stiftland-Gymnasium studierte er in Bayreuth Jura. Seine Referendarszeit absolvierte er in Regensburg. Seit 2000 lebt der Vater von zwei Kindern mit seiner Frau in Weiden und wird künftig pendeln.

In Weiden reißt sein Karrieresprung eine weitere große Lücke. Unbesetzt ist nach Auskunft des Leitenden Oberstaatsanwalts Gerd Schäfer auch noch die Stelle seines Vertreters und Oberstaatsanwalts. Zuletztwar Rainer Lehnerder zweite Mann der Weidener Staatsanwaltschaft. Lehner ist seit August Amtsgerichtsdirektor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp