09.02.2020 - 18:58 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Christsoziale auf dem Catwalk: Modenschau der CSU in der Max-Reger-Halle

Die CSU-Mitglieder zeigen, dass sie als Models eine gute Figur machen. Die Modenschau in der Max-Reger-Halle kommt wieder sehr gut an.

von Helmut KunzProfil

Benjamin Zeitler saß mit Lebensgefährtin Susanne Moldaschl in der ersten Reihe und genoss die Show. Als Model auftreten wollte er nicht. "Ich will doch Stimmen gewinnen und keine verlieren", erklärte der OB-Kandidat ins Mikrophon von Moderator Jürgen Meyer. Die traditionelle Modenschau der Weidener CSU anlässlich von Kommunalwahlen ist inzwischen eine Erfolgsstory. Einige 100 Besucher verfolgten am Sonntagnachmittag in der Max-Reger-Halle, wie sich die christsozialen Models auf dem Catwalk präsentierten.

Zwölf Männer und acht Damen wagten sich auf den Laufsteg. Die Models bewegten sich routiniert als echte Hingucker auf der großen Bühne und beeindruckten durch Coolness und Ausstrahlung. Sie zeigten Mode von Modezentrum Müller, Brillen Stober, Leder Hackl, Pelz Baumann, Michael Ebnet, Wäschehaus Wildner, Brautgalerie Neustadt und Herrenausstatter Turban. Bei den Damen sind heuer Naturtöne und ruhige Farben voll im Trend. Wichtig sind Animal-Prints und Zebramuster.

Der Herr trägt heuer Rot, gedecktes Gelb aber auch Mintgrün. Im Bereich Freizeitmode gibt es viel Farbe, an der sich auch die Outdoormode orientiert.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom CSU-Ortsverband Bahnhof unter Vorsitz von Angelika Heining und ihren Kollegen Karl Fleischmann und Albert Bauer. Die Models wurden von Gunnar Hagn trainiert und auf ihren großen Auftritt vorbereitet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.