08.11.2019 - 12:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSU-Stadtratsfraktion Weiden steht fest zu Stadtbauhof und Stadtgärtnerei

Das Aufgabenspektrum des Weidener Stadtbauhofs ist enorm. Ob Müllentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Straßenbau oder Grünanlagenpflege – es gibt kaum ein Eck in der Stadt, um das sich diese Einrichtung nicht kümmert.

Der Bauhof und die Stadtgärtnerei haben vielfältige Aufgaben.
von Externer BeitragProfil

Technischer Bauhofleiter Marc Badhorn berichtete der CSU-Stadtratsfraktion und OB-Kandidat Benjamin Zeitler, dass sich aktuell 163 Mitarbeiter um die verschiedenen Aufgabenfelder kümmern. Sie gliedern sich in vier Sachgebiete. Im Bereich Straßenbau/Winterdienst/Gewässer kümmern sich die Baukolonnen zum Beispiel um 265 Kilometer Straßen inklusive Verkehrszeichen, 7000 Straßenbeleuchtungseinheiten, 32.000 Quadratmeter Parkplätze und Omnibusbuchten und 80 Kilometer Gewässer dritter Ordnung. Das Sachgebiet Straßenreinigung/Abfall ist für die Sauberkeit von 263 Kilometer Straßen, 40 Kilometer Geh- und 35 Kilometer Radwegen sowie 660 Papierkörben zuständig. Die Stadtgärtnerei kümmert sich um rund 210 Hektar Fläche, um die Bepflanzungen, die Spielplätze und vieles mehr. Die vierte Abteilung ist für die Verwaltung und den Fuhrpark zuständig.

So vielfältig wie die Tätigkeiten sind, sind auch die Berufsfelder. So arbeiten beim Bauhof als Schreiner, Maler, Elektriker, Installateure, Maurer, Landschaftsgärtner und Straßenbaumeister. Für Zeitler ist der Stadtbauhof eine sehr wichtige Einrichtung. „Sie prägen mit Ihrer Arbeit das Gesicht der Stadt“, betonte Zeitler die Rolle des Bauhofs und der Stadtgärtnerei. CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Bäumler untermauerte dies: „Sie sorgen dafür, dass Weiden eine saubere, gepflegte und blühende Stadt ist.“ Deshalb stehe die CSU-Fraktion auch uneingeschränkt hinter dem Bauhof.

Auch die Diskussion über die Verlagerung des Feuerwehrhauses auf das Gelände des Stadtbauhofs wurde diskutiert. Gerade die vielen Synergiemöglichkeiten seien dabei sehr reizvoll, waren sich die Mitglieder der CSU-Fraktion einig. Mit einer übergreifenden Planung sollen nun die räumlichen Optionen geprüft werden. Diese Planungen wird die Fraktion wohlwollend begleiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.